Schuster, Hans
Arbeiterturner im Kampf um die Jugend: zur Geschichte des revolutionären Arbeitersports 1893 - 1914: zur Geschichte des revolutionären Arbeitersports 1893 - 1914 — Berlin, 1962

Page: 99
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/111-01419/0103
0.5
1 cm
facsimile
leren an.
Arbeiter-
sn dieses
t wurde,
ereinen
3o lesen
Zeitung
ung für
inte ein-
und die
>9
n madi-
idlidien
ehmen-
;elegen-
ereinen
en soll-
Verein
;ebenen
det.61
terstüt-
n- und
agende
:iterge-
nd und
:zt.

IV.

Gegen staatliche Unterdrückung
und opportunistische Verf älschung der Jugendarbeit
(1906-1910)
1. Der Kampf um die Jugend verschärft sich
Gegen Ende des Jahres 1906 und in der folgenden Zeit nahmen
die deutschen Imperialisten entschiedenen Kurs auf eine stärkere
Niederhaltung des „inneren Feindes“. Wie Rosa Luxemburg fest-
stellte, waren zweifelsohne die Eindrücke der revolutionären Er-
eignisse in Rußland und die Furcht, die sie den herrschenden
Klassen in Deutschland einflößten, einer der Faktoren, die alle
Schichten und Parteien der bürgerlichen Gesellschaft in einem
reaktionären Block unter einer einzigen Losung: „Nieder mit der
Klassenvertretung des bewußten Proletariats, nieder mit der
Sozialdemokratie!“ vereinigten und zusammenschlossen.1 Ein
Ausdruck des Erstarkens der Reaktion und gleichzeitig Ausgangs-
punkt für weitere reaktionäre Maßnahmen waren die sogenann-
ten Hottentottenwahlen zu Beginn des Jahres 1907. Während des
Wahlkampfes wurde mit den Geldern der Schwerindustrie ein
enormer nationalistischer und chauvinistischer Rummel entfacht,
mit dessen Hilfe der Sozialdemokratischen Partei eine entschei-
dende Niederlage beigebracht werden sollte. Das gelang jedoch
nicht. Nach den Wahlen und der Bildung des konservativ-liberalen
Blockes traten die deutschen Imperialisten nach außen hin wesent-
lich aggressiver auf. Im Lande selbst versuchten sie, alle bedeut-
samen sozialen Maßnahmen unmöglich zu machen. Das Ziel ihrer
Politik war, sich durch die Organisierung einer „geschlossenen
Front im Hinterland“ weitgehende Handlungsfreiheit in der
Kriegsvorbereitung zu schaffen.
Nicht unwesentliche Handlangerdienste leisteten dabei die Op-

7*

99
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list