Scheyrer, Ferdinand
Geschichte der Main-Neckar-Bahn: Denkschrift zum 50. Jahrestag der Eröffnung des Betriebes ... / auf amtliche Veranlassung verfasst ... Ferdinand Scheyrer — Darmstadt, 1896

Page: 85
DOI Page: Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/2005-A-0811/0085
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile

_kl

IV.

Chronik der 50 ersten Betriebsjahre.*)

1846.

1. August. Eröffnung der ganzen Main-Neckar-Bahn für den Personen-
und Gepäck-Verkehr, sowie Beginn der Befahrung der Seiten-
bahn von Friedrichsfeld nach Mannheim. Zwei Züge (in
jeder Richtung) über die ganze Bahn und ausserdem ein
Localzug Darmstadt—Frankfurt. 4 Personenwagenklassen.
18 Locomotiven, 190 Wagen. (Näheres siehe Abschnitt III.)
Der Uebergang über den Neckar geschieht auf hölzerner
Nothbrücke wegen Nichtvollendung der steinernen und
zwar zunächst ohne Locomotive durch Schieben der Wagen
von Hand.
16. August. 2 Maschinen über die Drehscheibe in Frankfurt wegen unge-
nügender Beleuchtung der Brückenbaustelle hinausgefahren,
ein Heizer erdrückt; bedeutender Materialschaden.
20. August. Erstmalige Beförderung von Posten zunächst mittelst Fell-
eisen, später (ab 5. September) durch eigene Packwagen
zum Gebrauche der Thurn und TAXis’schen sowie der
Grossherzoglich Badischen Postverwaltungen.
Einführung eines dritten Zuges in jeder Richtung über die
ganze Bahn.
Befahrung der Nothbrücke über den Neckar.
Beginn des Viehtransports.
Locomotivführer Duft verunglückt durch Abstürzen beim
Nachsehen seiner Maschine.

Septbr.
Oktbr.
Oktbr.
6. Decbr.

1.
9-
*5-

*) Von verunglückten Personen sind nur solche aufgeführt, welche den Tod entweder sofort
oder kurz nach dem Unfälle fanden; Selbstmörder sind gänzlich ausgeschlossen.

7i
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list