Edmund Heusinger von Waldegg
Handbuch für specielle Eisenbahn-Technik: unter Mitw. von Fachgenossen hrsg. von Edmund Heusinger von Waldegg: Der Eisenbahn-Wagenbau in seinem ganzen Umfange — Leipzig, 1874

Page: 261
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/33-7057-2/0274
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
VI. CONSTRUCTION DER RAHMEN etc.

261

[eil, Uhlenhuth’s Schraubenkuppelung für Eisenbahnfahrzeuge ohne Verwendung besonderer Notli-
ketten. Mit Abbild. Organ f. Eisenb.-Wes. 1871, p. 135.
[u pp ein der Eisenbahnwagen. Von Taylor und Cr ans tonn. The pract. Mech. Journ. 1855,
p. 30, May; Heusinger v. Waldegg, Organ 1855, p. 97.
{eue Kuppelung für Wagen nach amerikanischem und englischem System und von verschiedener
Bufferweite. Organ f. d. Fortschr. des Eisenbahnwes. 1854, p. 117.
jeonhardi, F., Anwendung einer Nothkette an Wagen statt der bisherigen zwei Nothketten.
Organ f. Eisenbahnwes. 1869, p. 138.
^uschka’s Wagenkuppelung. Mit Abbild. Zeitschrift des österr. Ingen.- und Archit.-Vereins 1871,
p. 12. Organ f. Eisenbahnwes. 1871, p. 153.
Heggenhofen’s, Ed., neue Kupplung für Wagen von verschiedener Bufferhöhe und Weite. Ileu-
singer von Waldegg, Organ 1852, p. 43. 44
Hellings, John, Verbesserungen an Dampfwagen Kupplung und Hemmung der Räder etc.) Rep.
of pat. Inv. 1838 Juli, p. 1 —11; Polyt. Centralbl. 1838, p. 1146—49.
e wton’s, W., neue Verbindungsstange für Eisenbahnwagen. Rep. of pat, Inv. 1845 Oct., p. 237
—239 und Polyt. Centralbl. 1846, 7. Bd., p. 10. 11.
Welche Bedenken können der allmäligen Einführung Einer Nothkuppelung an Stelle der jetzt
gebräuchlichen zwei Nothketten an Wagen entgegengestellt werden und welche Vortheile
bietet die eine vor der andern Einrichtung? Mit Abbild. Organ f. Eisenbahnwes. 1871,
p. 126 und 198.
jsborne’s Kupplung für Eisenbahnwagen. Zeitg. des Ver. deutsch. Eisenb.-Vcrw. 1863, p. 657.
Pellen’s, Nothkupplung an den Personenwagen der Rheinischen Bahn. Heusinger v. Waldegg,
Organ 1. Bd., p. 180.
?utland’s, C., Anker für Eisenbahnwagen auf schiefen Ebenen. Mech. Mag. May, p. 136; Polyt,
Centralbl. 1835, p. 957. 58.
Reifert’s, Clem., Wagenkupplungshaken ohne Feder. Heusinger v. Waldegg, Organ 1. Bd., p. 27.
Reifert’s, Clem., Vorrichtung zum Aushängen der Wagen bei Dampftransport. Aus Frankfurter
Gewfrd. durch Dingler’s Journ., Bd. 78, p. 166 — 74; Polyt. Centralbl 1841, p. 177 —185.
Rodgett, S. und D., verbessertes Verfahren die Wagen zu kuppeln. London Journ. 1858, p. 284;
Polyt. Centralbl. 1859, p. 185.
rurnbuH’s Kuppelung für Eisenbahnwagen. Organ f. Eisenbahnwes. 1870, p. 165. nach Genie
industr. Octb. 1869, p. 219.
IJhlenhuth, Schraubenkuppelung für Eisenbahnfahrzeuge ohne Verwendung besonderer Noth-
ketten. Mit Abbild. Zeitschrift des Vereins deutsch. Ingen. 1872, p. 657.
William’s, C. C., Federkuppelung für Eisenbahnwagen für Zug und Stoss. The practical Mechan.
Journal 1849 May und Polyt. Centralbl. 1849, p. 778.
Winter, Gust., die .selbstwirkende Kuppelung für Eisenbahnwagen. Zeitg. des Vor. deutsch.
Eisenb.-Verw. 1862, p. 633; desgl. Brünn 1862.
Wrightoifs elastische Schraubenkuppelung für Eisenbahnwagen. Mech. Magaz. 1849, Nr. 1329;
Heusinger v. Waldegg, Organ 1849, p. 114. 115; Polyt. Centralbl. 1849, p. 924.
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list