Edmund Heusinger von Waldegg
Handbuch für specielle Eisenbahn-Technik: unter Mitw. von Fachgenossen hrsg. von Edmund Heusinger von Waldegg: Der Eisenbahn-Wagenbau in seinem ganzen Umfange — Leipzig, 1874

Page: 609
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/33-7057-2/0622
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
XV. Capitel.
Kies- und Erdtransportwagen.

Bearbeitet von
E <1. Sonne,
Baurath, Professor aru Polytechnikum zu Darmstadt.
(Hierzu die Tafel L und Fig. Hi—17 auf Tafel L1I1.)

§ 1. Vorbemerkung. — Die Formen der Eisenbahnwagen sind namentlich
bedingt durch die Beschaffenheit der zu transportirenden Gegenstände, durch die
Geschwindigkeit des Transports und durch die Beschaffenheit der Bahn. Diese Vor-
bedingungen haben bei den im Nachstehenden zu besprechenden Wagenformen sich
nicht in gleichem Grade geändert wie hei vielen andern Wagenarten, es handelt sich
bei Kiestransporten, Erdtransporten und verwandten Verwendungen in der Regel wie
früher immer darum, ein rohes, schmutzendes Material in Massen auf unvollkommener
Bahn mit massiger Geschwindigkeit zu transportirein Viele Kies- und Erdtransportwagen
zeigen deshalb im Wesentlichen noch beute dieselben Formen wie vor 45 Jahren und
sind die bis auf den heutigen Tag conservirten Repräsentanten des Eisenbahnwagen-
baues in seinen ersten Anfängen. Erst in neuerer Zeit machen auch bei den frag-
lichen Wagen die Fortschritte der Eisenbahntechnik und namentlich die durch Ver-
wendung des Eisens bedingten Fortschritte sich bemerkbar.
Wir unterscheiden im Folgenden in üblicher Weise Kies wagen und Erd-
transportwagen. Es ist indess nicht so sehr die Verschiedenheit des zu transpor-
tirenden Materials, welche Verschiedenheiten in den genannten Wagenformen bedingt,
wie der Umstand, dass die sogenannten Kieswagen für die definitive Bahn und Loco-
motivtransport gebaut werden, während die Erdtransportwagen für schmalspurige pro-
visorische Bahnen und gewöhnlich für Bewegung durch Menschen oder Pferde construirt
sind. Die erstem werden vorzugsweise für Transport von Bettungsmaterial und seltener
zum Transport von Erdmassen verwendet , hei den Letztem tritt der umgekehrte
Fall ein.
In der Mitte zwischen beiden Wagenarten stehen die kleinen Transportwagen,
welche auf definitiver Bahn zu dem von Menschen beschafften Transport von Ober-
baumaterialien gebraucht werden.
$ 2, Kieswagen. — Die Kieswagen stehen hinsichtlich ihrer Construction den
in frühem Capiteln beschriebenen Wagenarten am nächsten, weil sie auf definitiver
Bahn mit Locomotiven befördert zu werden pflegen und nur kürzere Strecken interi-
mistischer Gleise passiren.
Handbuch d. sp. Eisenbahn-Technik. II. 2. Auti. vjy
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list