Edmund Heusinger von Waldegg
Handbuch für specielle Eisenbahn-Technik: unter Mitw. von Fachgenossen hrsg. von Edmund Heusinger von Waldegg: Die Technik des Betriebes mit Signalwesen und Werkstätteneinrichtung — Leipzig, 1876

Page: 84
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/33-7057-4/0103
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
III. Capitel.

Construction der Lade Vorrichtungen, Hand- und Dampf-
krahne, hydraulische Hebevorrichtungen, transportable
Laderampen, Apparate zum Feststellen der Fahrzeuge
auf Seitengleisen, Lademaass und Normal-Ladeprofil.
Zuerst bearbeitet von
H e r m a n n T e 11 k a m p f,
Betriebs-Director in Altona,
und für die zweite Auflage umgearbeitet von
Theodor Hüte,
Obennaschineruneister dor Main-Weserbahn in Cassel.
(Hierzu Tafel V, V» und VI.)

A. Lade- und Hebevorrichtungen.
§ 1. Eiiitheilung und Zweck. — Die Lade- lind Hebevorrichtungen, welche
im ersten Theil dieses (Japitels zu beschreiben sind, werden etwa folgendermaassen
einzutheilen sein:
1) Feststellende Handkrahne und Windevorrichtungen.
2) Feststehende Dampfkrahne und Dampfwiuden.
3) Feststehende hydraulische Krahne und Windevorrichtungen.
4) Transportable Krahne.
5) Laufkrahne.
6) Vorrichtungen zum Heben von ganzen Eisenbahnwagen.
7) Sturzgerüste.
Alle diese Lade- und Hebevorrichtungen haben den Zweck, Gegenstände,
welche auf der Eisenbahn transportirt sind oder transportirt werden sollen, zum Zweck
einer Umladung zu heben oder zu senken, um dieselben von den Wagen abzunehmen
oder darauf zu verladen. Die Zweckmässigkeiten solcher Ladevorrichtungen für grös-
sere Bahnhöfe ist in den Hamburger technischen Vereinbarungen von 1871, und zwar
in § 84 der Grundzüge für die Gestaltung der «Haupt-Eisenbahnen Deutschlands, her-
vorgehoben, wo es nämlich heisst:
»Für die Verladung schwerer Gegenstände sind feste oder transportable
Krahne erforderlich. Auch an einigen Ladethoren der Güter-
schuppen sind Krahne zweckmässig. Die Krahne sind mit der
zulässigen Maximalbelastung zu bezeichnen.«
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list