Edmund Heusinger von Waldegg
Handbuch für specielle Eisenbahn-Technik: unter Mitw. von Fachgenossen hrsg. von Edmund Heusinger von Waldegg: Die Technik des Betriebes mit Signalwesen und Werkstätteneinrichtung — Leipzig, 1876

Page: 467
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/33-7057-4/0486
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
XVI. Capitel.

Die Unterhaltung der Weichen, Wege und Eisenbahn-
gebäude, sowie die Bedienung der Weichen und
Barrieren,

Bearbeitet von
E «I. Sonne,
Baurath, Professor am Grossherzogi. Polytechnikum zu Darmstadt.

Vorbemerkung. — In diesem Capitel sind behandelt






1-
4)
5)
0)

•3) die Unterhaltung; lind

Bedienung

der Weichen u. s. w.

die Unterhaltung der Ueberfahrten und die Bedienung der Barrieren;
die Unterhaltung der Entwässerungsanlagen und der Wege;
die Unterhaltung der Eisenbahngebäude.
Anhangsweise sind im § 7 einige Bemerkungen über Verbrauch von Beleuch-
tungsmaterial und über die Controlirung dieses Verbrauchs beigefügt.
$ 1. Inanspruchnahme des Oberbaues der Weichen, Drehscheiben und
Schiebebühnen. — Die Schwierigkeiten der Unterhaltung der Weichen, Drehscheiben,
Schiebebühnen u. s, w. erwachsen einerseits daraus, dass diese Theile einer erhöhten
Inanspruchnahme im Vergleich mit dem Oberbau der freien Bahn ausgesetzt sind und
andererseits aus den hohen Anforderungen, welche man an die bezeichneten Con-
structionen in Bezug auf genaue Lage und Dienstlähigkeit stellen muss. Einen ähn-
lichen Gang wie im vorhergehenden Capitel befolgend untersuchen wir zunächst jene
Inanspruchnahme.

In verticaler

Rieh t u ng

entstehen verstärkte Pressungen und Stösse na-

mentlich bei den Herzstücken und in geringerem Grade bei den Weichen durch die
eigentümliche Form dieser Theile. Dieselbe bringt es mit sich, dass beim Befahren
der Ausweichungen verschiedene Male die äusseren Theile der Radreifen mit den
Schienen in Berührung und zum Tragen kommen. Eine richtige Profilirung der
Weichenschienen und der Herzstücke vorausgesetzt erwachsen hieraus zwar besondere
Inanspruchnahmen nicht, so lange die Radreifen neu sind; bei alten, ausgelaufenen
Radreifen aber entsteht unvermeidlicher Weise eine plötzliche Senkung der Räder,
sobald die äussern Theile der Radreifen aufhören zu tragen und deren mittlere Par-
tien wieder zur Wirkung kommen. Merkliche verticale Stösse sind die Folge hiervon.
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list