Edmund Heusinger von Waldegg
Handbuch für specielle Eisenbahn-Technik: unter Mitw. von Fachgenossen hrsg. von Edmund Heusinger von Waldegg: Der Eisenbahnbau — Leipzig, 1873

Page: [9]
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/33-7058-1/0003
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
Vorrede /Jir ersten Auflage.

Während die, französische und englische Literatur über Eisenhahnhau
und Betriebsmittel die ausgezeichneten Werke von Perdonnct, Goschler,
Couche, Le Chatelier, Flachat, Petiet und Polonceau, Clark,
Golborn etc. aufzuweisen hat, besitzen wir im Deutschen kein einziges dem
jetzigen Standpunkte des Eisenbahnwesens entsprechendes Handbuch der spe-
ciellen Eisenbahn-Technik. Die vorhandenen deutschen Werke sind entweder
bei dem rapiden Fortschritte in diesem Gebiete veraltet, oder auf einzelne Fächer
beschränkt, oder doch nur als Lehrbuch für angehende Techniker angelegt.
Indessen stehen die Deutschen keineswegs in der Eisenbahntechnik den andern
Nationen nach, übertrelfen dieselben vielmehr in der rationellen Behandlung
vieler Einzelheiten. Das Netz des deutschen Eisenbalm-Vereins umfasst gegen-
wärtig ca. 3800 Meilen, für welche einheitliche Bestimmungen beim Bau und
Betrieb bestehen, und ist bedeutender als das Eisenbahnnetz in Frankreich und
England. Es ist deshalb sehr wünschenswerth, dass auch bei uns die bisjetzt
gemachten Erfahrungen und die bewährten in vielen Zeitschriften und Büchern
zerstreuten Constructionen zusammengetragen, systematisch geordnet und gründ-
lich bearbeitet werden, sodass das Werk sowohl ein Rathgeber über die
verschiedensten Gegenstände des Faches, ein eigentliches Handbuch der
gesummten spcciellen Eisenbahn-Technik werden, als auch zugleich angehenden
Eisenbahn-Technikern zum Studium dienen könne.
Die Kräfte eines Einzelnen reichen aber nicht mehr aus, das so umfang-
reiche Material zu sichten und gehörig zu bewältigen; dagegen war es durch
Anwendung des zeitgemässen Princips der Association möglich, in kurzer Zeit
ein derartiges Werk zu schallen, welches bei der Vollendung nicht schon in
seinen Anfängen veraltet ist, und welches in allen Partien mit gleicher Hingabe
und Sachkenntnis bearbeitet werden muss.
Zu dem Ende haben sich auf verschiedene im November und December
1807 und Januar 1808 von dem Unterzeichneten erlassene Einladungen an 10
theoretisch und praktisch gebildete Eisenbahnbau- und Maschinen-lngenieure
Deutschlands und Professoren des Eisenbahnbaues und des Maschinenwesens an
den deutschen polytechnischen Schulen zur Herausgabe dieses Werkes in der Art
vereinigt, dass ein Jeder einzelne Fächer und möglichst solche Spccialitäton zu
bearbeiten übernahm, worin er vorzugsweise gewirkt und Erfahrungen gesammelt
hat. Ausserdem hatten jahrelange Vorarbeiten den Herausgeber in den Stand
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list