Edmund Heusinger von Waldegg
Handbuch für specielle Eisenbahn-Technik: unter Mitw. von Fachgenossen hrsg. von Edmund Heusinger von Waldegg: Der Eisenbahnbau — Leipzig, 1873

Page: [13]
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/33-7058-1/0007
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)

0.5
1 cm
facsimile
Vorrede zur zweiten Auflage.

Da vom I. Bande unsers Handbuchs schon wenige Monate nach aus-
gegebener Schlussjjeferung eine neue Auflage erforderlich wurde, konnten im
Allgemeinen keine grossen Aenderungen an den verschiedenen Capiteln vor-
genommen werden.
Es winden indess, soviel es bei der Kürze der Zeit möglich war, ver-
schiedene bewahrte neuere Constructionen noch aufgenommen und durch bei-
gefügte Holzschnitte und eine neue Zeiclmungslafel erläutert, einzelne Irr-
th Ürner und Druckfehler berichtigt, sowie die bei der Besprechung desselben
Gegenstandes durch verschiedene Bearbeiter und in verschiedenen Capiteln
unvermeidlichen Wiederholungen möglichst beseitigt. Ausserdem erlitten auch
mehrere Capitel grössere Umgestaltungen.
Im II. Capitol wurde namentlich der Paragraph über die serundaren
Bahnen ganz uumearbeitet und die mittlerweile von dem Verein deutschei
Eisenbahn-Verwaltungen aufgestellten Grundziige für die Gestaltung der secun-
düren Bahnen tlmnlichst berücksichtigt. Ferner wurden diejenigen Paragraphen,
Welche über den Einfluss der Steigungen und Curvcn auf den Betrieb han-
deln, merklich abgekürzt, da dieser Gegenstand, welcher im I. Band des
Handbuchs doch nicht erschöpfend behandelt weiden kann, besser hier nur
mit wenigen Worten besprochen wird und das fiebrige theils für das letzte
Capitel des i. Bandes, theils für eine ausführliche Abhandlung über Traciren
verspürt, welche mit dem Erdbau und Tunnelbau in einem besondern Supple-
mentbande noch zu liefern beabsichtigt wird.
In dem VI. Capitel wurden die in der neuesten Zeit mit verschiedenen
verbesserten Lascheneonstructionen und deren Betesligungsrnittel, sowie mit
den verschiedenen ganz eisernen Oberbau-Cönstruclionen gemachten weiteren
Erfahrungen nachgetragen.
Ebenso wurde im VIII. Capitel ein neuer Paragraph über das Legen
der bewahrten Constructionen des ganz eisernen Oberbaues aufgenommen.
Ferner ist das XIII. Capitel, welches wegen der in der ersten Vorrede
angeführten Gründe in der ersten Aullage bei sein bescluanktei Zeit zu be-
arbeiten war, und Wiederholungen aus andern Capiteln enthielt, deren Be-
seitigung dem Verfasser erst nach erfolgter Kenntnissnahme der andern hierauf
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list