Edmund Heusinger von Waldegg
Handbuch für specielle Eisenbahn-Technik: unter Mitw. von Fachgenossen hrsg. von Edmund Heusinger von Waldegg: Der Eisenbahnbau — Leipzig, 1873

Page: 12
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/33-7058-1/0032
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
12

M. M. von Weber.

I. Einleitung.

bereits (lurchgeführt, ihre Autorität bereits über Deutschland hinaus geltend zu machen
beginnen, und die jede neue Versammlung, mit Hülfe immer gründlicherer und um-
fassenderer Vorarbeiten, auf der Höhe der Zeit zu halten bestrebt ist.
Das deutsche Eisenbahnsystem, das im Jahre 1828, also vor wenig mehr als
einem Menschenalter, kaum 9 Meilen Kohlenbahn umfasste, wies schon 1838 vier mit
Locomotiven betriebene 20 Meilen lange Bahnen und im Ganzen 51 Meilen Bahnlänge
auf, 1848 schon 582 Meilen, 1858: 1580 Meilen und 1867 hat es sich zu einer Aus-
dehnung erhoben, die über 3000 Meilen Bahnstrecke umfasst, auf der 5400 Locomotiven
jährlich mehr als den Weg zwischen Erde und Sonne (20 Mill. Meilen) und 140,000 Wa-
gen aller Art einen Raum durchmessen der dem Abstand des Uranus von der Sonne
(800 Mill. Meilen) fast gleichkommt.s)
Und dies kolossale Werkzeug seiner zeitgemässen Cultur hat sich das deutsche
Volk mit Hülfsquellen geschaffen, von deren Vorhandensein die Vorzeit kaum eine
Ahnung hatte, die sich entdeckten als sie Bedürfniss wurden und deren Ergiebigkeit
proportional gewesen ist und immer sein wird, dem Maasse seiner intellectuellen Ent-
wickelung auf volkswirthschaftlichem Gebiete, die wieder eng zusammenhängt mit der
seiner freiheitlichen und nationalen Gestaltung und des Bewusstseins der ihm, vor
allen Völkern der alten Welt, innewohnenden productiven Kraft. Das überwältigend
Grosse, was bis jetzt geschehen ist, wird daher bald als eitel Kindheit und Anfang
und Entstehen erscheinen.

8j Anfangs 1870 umfasste das Netz des Vereins deutscher Eisenbahnvenvaltungen bereits
3732 Meilen und Anfangs 1872 sogar 4693 Meilen unter 86 Bahnverwaltungen.
An merk. d. Ke da et.
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list