Röll, Victor [Editor]
Encyklopädie des gesamten Eisenbahnwesens in alphabetischer Anordnung (Erster Band. Aachen-Düsseldorf Ruhrorter Eisenbahn bis Betrieb) — Wien, 1890

Page: [4]
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/33-7059-1/0004
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
\ <) 1‘W o rt

JJas Eisenbahnwesen hat sicli während seines kaum fünfzigjährigen Bestands in
so außerordentlicher Weise entwickelt, daß es dem Einzelnen nicht mehr möglich ist,
dasselbe in seiner Gänze zu beherrschen; es greift daher naturgemäß eine immer
weitergehende Gliederung der Hauptzweige desselben Platz, welche sich in der Eisenbahn-
verwaltung durch wachsende Arbeitsteilung äußert und auch auf die Eisenbahnlitteratur
insofern einwirkt, als die Fachschriftsteller immer engere Gebiete der Eisenbahnkunde
zum Gegenstand der wissenschaftlichen Behandlung wählen; unter diesen Verhältnissen
bedarf der Fachmann, welcher seine Kenntnisse über die engere Berufssphäre hinaus
auf ihm ferner liegende Gebiete des Eisenbahnwesens auszudehnen bestrebt ist, eines
unverhältnismäßigen Aufwands an Zeit und Mitteln, um die zum Studium jeder ein-
zelnen Frage dienlichen literarischen Behelfe ausfindig zu machen, zu beschaffen und
zu verwerten; noch schwieriger, wenn nicht ganz unmöglich wird es selbstverständlich
dem außerhalb des Eisenbahnberufs Stehenden, sieb in der vorhandenen Fachliteratur
zurecht zu finden und aus derselben vorkommenden Falls über bestimmte Eisenbahn-
fragen Belehrung zu holen.
Es tritt sonach immer dringender das Bedürfnis nach einem Werk auf, welches
das ganze Gebiet des Eisenbahnwesens umfaßt und über das Wesentliche einer jeden
einschlägigen Frage in einer die rasche Orientierung ermöglichenden Form verläßlichen
Aufschluß giebt; trotzdem läßt bisher die deutsche und die sonstige Literatur ein der-
artiges Werk, welches strengeren Anforderungen als die bisher erschienenen Eisenbahn-
katechismen entspricht, vermissen.

Ich habe in meiner langjährigen Eisenbahnpraxis das Bedürfnis nach einem solchen
Werk, für welches durch seinen Zweck, wie nicht minder durch die übergroße Fülle des zu
bewältigenden Stoffs die encyklopädische Form von selbst gegeben ist, auf das lebhafteste
empfunden und schon im Jahr 1885 den Entschluß der Herausgabe einer Eisenbahn-
en cyklopä die gefaßt; der bekannte Eisenbahntechniker E. Heusinger v. Wald egg,
Redacteur des Organs für die technischen Fortschritte im Eisenbahnwesen, übernahm die
Redaktion des technischen Teils des Werks, und ist es insbesondere seinem Einfluß und
seinen Verbindungen zu verdanken, daß die hervorragendsten Eisenbahntechniker in die
Reihe der Mitarbeiter traten. Leider starb Heusinger bereits im Februar 1880 und
gerieten infolge seines Tods die Arbeiten für den technischen Teil der Enzyklopädie in
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list