Velde, Theodor Hendrick van de
Die vollkommene Ehe / Velde, Th[eodor] H[endrik] van de ; Eine Studie über ihre Physiol. u. Technik — Leipzig & Stuttgart : Konegen, 1927

Seite: 276
Zitierlink: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/37-1525/0293
Lizenz: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
Kapitel XIV
Körperliche Hygiene
Zweiter Teil
Einfluß der geschlechtlichen Betätigung auf Körper
und Psyche. — Sexuelle Leistungsfähigkeit
So sind wir bei der eigentlichen Hoch-Ehe angelangt. Die Ge-
fahren, die aus einem irrationellen Verhalten während der ersten
Zeit der Ehe gedroht hätten, — Gefahren, die in einer Ein-
wurzelung der anfänglichen sexuellen Unempfindlichkeit oder in
einer örtlichen und allgemeinen Überreizung bestehen — sind durch
Belehrung und Selbsterziehung behoben. Und das „harmonische,
blühende Geschlechtsleben“ der Gatten, das wir im Anfang dieses
Buches für sie beanspruchten, hat angefangen.
Wie gestaltet sich seine Hygiene?
Um diese Frage zu beantworten, müssen wir versuchen, uns
klar zu machen, wie es um die sexuelle Leistungsfähigkeit der Gatten
steht, und uns vergegenwärtigen, in welcher Weise und in welchem
Maße die verschiedenen inneren und äußeren Umstände des Lebens
diese Leistungsfähigkeit, und überhaupt den Geschlechtsverkehr,
beeinflussen. Aus diesen Faktoren ergibt sich dann eine rationelle»
gesundheitsgemäße Regelung des geschlechtlichen Benehmens von
selbst.
Dieser Besprechung hat die Erörterung des Einflusses voran-
zugehen, den die geschlechtliche Betätigung auf Körper und
Psyche ausübt.
Das meiste, was hierüber zu sagen wäre, ist an verschiedenen
Stellen in den vorigen Kapiteln schon so ausführlich besprochen,
daß es hier nicht wiederholt zu werden braucht. Ich beschränke mich
deshalb darauf, Folgendes teilweise schon früher Gesagte, hier
anzuführen:
Der Geschlechtsverkehr an sich hat auf die Frau einen entschieden
günstigen Einfluß.
Ich sage „der Geschlechtsverkehr an sich“. Eine der physiolo-
gischen Folgen der Geschlechtsvereinigung, die wichtigste, von der
Natur gewollte, die Schwangerschaft, ist mit sehr verschiedenen
Einflüssen auf Körper und Seele verbunden. Neben sehr günstigen
Wirkungen sind ihr auch sehr ungünstige eigen. Sie ist es, welche
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Impressum   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list