Erhard, Theodor
Der elektrische Betrieb im Bergbau: Die Eigenschaften der elektrischen Maschinen und ihre Anwendung in der Grube mit besonderer Berücksichtigung der Betriebssicherheit ; ein Leitfaden für Betriebsbeamte — Darmstadt, 1902

Page: 2
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/42-5447/0008
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
2

Es wird dargestellt durch die elektromotorische Kraft, welche
in einem Leiter, dessen Widerstand ein Ohm beträgt einen
elektrischen Strom von einem Ampere erzeugt.
In den „Bestimmungen zur Ausführung des Gesetzes betreffend
die elektrischen Maasseinheiten“ sind noch einige weitere Einheiten
definirt. Es heisst in § 2 dieser Bestimmungen:
a) Die Elektricitätsmenge, welche bei einem Ampere in
einer Secunde durch den Querschnitt der Leitung- Giesst,
heisst eine Amperesecu n d e (Coulomb), die in einer Stunde
hindurchfliessende Elektricitätsmenge heisst eine Ampere-
stun d e.
b) Die Leistung eines Ampere in einem Leiter von einem
Volt Endspannung heisst ein Watt.
c) Die Arbeit eines Watt während einer Stunde heisst
eine W a 11 s t u n d e.
d) Die Capacität eines Condensators, welcher durch eine
Amperesecunde auf ein Volt geladen wird, heisst ein Farad.
e) Der Inductionscoefficient eines Leiters, in welchem ein
Volt inducirt wird durch die gleichmässige Aenderung der
Stromstärke um ein Ampere in der Secunde, heisst ein
H e n r y.
In denselben Bestimmungen sind auch noch die schon längst
gebräuchlichen, Vielfache oder Theile der Einheiten bezeichnenden,
Vorsilben gesetzlich anerkannt, wonach die Vorsilbe Kilo das Tausend-
fache, Mega das Millionfache, Milli ein Tausendstel, Mikro ein Milliontel
der Haupteinheit bezeichnet. Am meisten benutzt unter den so
möglichen Bezeichnungen ist Kilowatt zur Messung grösserer Leistungen
(= 1000 Watt) und Mikrofarad (= 0,000001 Larad) als fast allein
benutzte technische Einheit der Capacität.
Von den Beziehungen der vorstehend bezeichneten Einheiten
zu sonst gebräuchlichen Einheiten seien hier nur die auf die Arbeits-
und Leistungsmessungen bezüglichen erwähnt. Es ist
i Watt =* 0,1019 Meterkilogramm per Sec.
1 Meterkilogramm pro Secunde = 9,81 Watt,
i Kilowatt = 1,36 Pferdekraft.*)
*) Gültig für die Pferdekraft zu 75 Meterkilogramm pro Secunde.
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list