Kapp, Ernst
Grundlinien einer Philosophie der Technik: zur Entstehungsgeschichte der Cultur aus neuen Gesichtspunkten — Braunschweig, 1877

Page: 139
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/46-5330/0157
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile

Durchgängige Parallelisirung von Telegraphensystem und Nervensystem seitens
der Wissenschaft. Die Nerven sind Kabeleinrichtungen. Das Geheimniss der
Innervation erschlossen durch ihr mechanisches Nachbild. Der galvanische
Apparat und seine Vervollkommnung. Der Telegraph auf der Schwelle, wo
der Mechanismus sich vom sinnlich Greifbaren mehr und mehr entfernend,
je nach der Feinheit des verwendeten Stoßes zur durchsichtigen Form des
Geistes wird. Der Fortschritt in der Erkenntniss der inneren Verwandtschaft
von organischem Vorbild und mechanischem Nachbild ist Fortschritt im
Selbstbewusstsein. Rückblick.

Wie man sich, um den unmittelbaren Anschluss eines
Vorgangs an einen anderen zu bezeichnen, der Redensart
„auf dem Fusse nachfolgend bedient, so, darf man sagen,
folgte der Eisenbahn auf dem Fusse — auf der Schiene —
der elektrische Telegraph.
Seine Vergleichung mit der Function des Nerven-
systems gilt als selbstverständlich. Sie ist allgemein
im Gebrauch, um sich das Verhalten der elektrischen
Strömung im Organismus anschaulich zu machen. Unsere
Vorstellungen vom Nerven und vom elektrischen Draht
decken sich im gewöhnlichen Lehen so sehr, dass man mit
Fug behaupten darf, es existire überhaupt keine andere
mechanische Vorrichtung, welche in genauerer Ueber-
einstimmung ihr organisches Vorbild wiedergiebt, und
andererseits kein Organ, dessen innere Beschaffenheit in
dem ihm unbewusst nachgeformten Bau so deutlich wieder-
gefunden wird, wie der Nervenstrang im Telegraphenkabel.
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list