Kapp, Ernst
Grundlinien einer Philosophie der Technik: zur Entstehungsgeschichte der Cultur aus neuen Gesichtspunkten — Braunschweig, 1877

Page: 165
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/46-5330/0183
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
X.

Die Maschinentechnik.
Der Begriff der Maschine auf Grund der „theoretischen Kinematik“. Die
Elementenpaare, die kinematische Kette, das Getriebe als Entwickelungs-
stadien der Maschine. Das Quirlgetriebe die erste Maschine. Verhältniss
von Bewegung und Kraft. Kraftschluss und Paarschluss. Im Process der
Ablösung des Kraftschlusses durch Paar- und Kettenschluss besteht der Fort-
schritt in der Vervollkommnung der Maschine. Das Unbewusste in der allgemeinen
Entwickelung der Maschine. Wie Kraft- und Bewegungserzeugung, so gehen
Entdeckung neuer Kraftquellen und Erfindung Hand in Hand. Die kine-
matische Zeichensprache. Die kinematische Analyse. Kraftmaschinen, Arbeits-
maschinen. Die kinematische Synthese. Der leibliche Organismus das all-
gemeine Ur- und Musterbild aller besonderen Formen der Maschinentechnik.
Die Idealmaschine. Wahrheit und Irrthum in dem Buche: L’hoinme machine.
Die machinale Kinematik als unbewusste Uebertragung der organischen Kinese
ins Mechanische. Das Verstehenlernen des Originals mit Hülfe der Ueber-
tragung wird bewusste Aufgabe der Erkenntnisslehre.
Der Mensch soll seinen eigenen Leib kennen, heisst
einfach, er soll sich selbst kennen lernen. Wie diese Selbst-
kenntniss mit den sehr greifbaren Mitteln, welche aus
den von seiner eigenen Hand geschaffenen Utensilien be-
stehen, zu Stande kommt, dies darzulegen, ist unsere ganze
Aufgabe. Denn wir haben zu zeigen, dass der einheitsvoll
in sich abgeschlossene Reichthum eines lebendigen Glieder-
—w1—l>,,*,****w—»*!!■ i mw—if—i »pr iw—^***^*^>*<*— 1 "
ganzen gegenbildlich in der äusserlichen Zerstreuung einer
unendlichen Menge discreter Stückwerke erscheint,
fcv Daher ist die Entdeckungsgeschichte der inneren un-
verrückbaren Wechselbeziehung zwischen jenem Ganzen
und dieser Vieleinzelnheit die Entwickelungsgeschichte des
Selbstbewusstseins. Theilweise haben wir diese Culturwelt
im Gleichschritt mit der allmäligen Erweiterung des Inne-
werdens ihres auf Organprojection beruhenden Zusammen-
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list