Schmitt, Eduard
Vorträge über Bahnhöfe und Hochbauten auf Locomotiv Eisenbahnen / von Eduard Schmitt (Die Anlage der Bahnhöfe) — Leipzig, 1873

Page: 358
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/46-A-443-1/0364
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
358

g) Kosten der Thore.

Eine einflüglige Thüre, 1,25™ weit, l,25m hoch, aus Lattengitterwerk, mit Schlag-
säule, Wendesäule, obeivn und unterm Rahmstück, mit 2 Stützhaken, Bändern
mit Oesen, 1 Einlegeschloss, zusammen 4k Eisen, kostet sammt Anstrich . . 10 bis 12 Mark
Ein zweiflügliges Thor, 4"' weit, l,3m hoch, aus Lattengitterwerk, mit 2 Schlag-
und 2 Wendesäulen, oberen und unteren Rahmstücken, mit25k schwerem Eiscn-
beschläge kostet sammt Anstrich.25 „ 30 „
Eine einflüglige Thüre, l,3m weit, l,5m hoch aus verticalem Lattonwerk, mit Wende-
und Schlagsäulen, zwei Querriegeln und einer Strebe, mit 5k schwerem Be-
schläge (Holzschn. Fig. 157) kostet sammt Anstrich.12 „ 15 „
Eine einflüglige Thüre, l,6m weit, 2m hoch, aus verticalem Lattenwerk, mit Kreuz-
verstrebungen und Rosette, ganz rein gehobelt und sauber gearbeitet, mit 10k
schwerem Beschläge, kostet sammt Anstrich.28 „ 32 „
Ein zweiflügliges Thor, 3,8m weit, 2m hoch, aus verticalem Lattenwerk, mit Kreuz-
verstrebungen und Rosette, ganz rein gehobelt und sauber gearbeitet, mit 30k
schwerem Beschläge kostet sammt Anstrich.70 „ 80 „
Ein zweiflügliges Thor, 7,5m weit, 2m hoch, aus verticalem Lattenwerk, mit Kreuz-
verstrebungen, Rosette und Ilängeeiscn, ganz rein gehobelt und sauber ge-
arbeitet, mit 130k schwerem Beschläge kostet sammt Anstrich.190 „ 210 „
Ein zweiflügliges Thor aus verticalem eisernem Gitterwerk, 3,5’" weit, 2m hoch, mit
Kreuzverstrebungen, Beschläge und Aufstelleu*). 350 „ 450 „

Schluss.
Kosten der Bahnhöfe.
i.
Es ist ungemein schwierig, auch nur annäherungsweise richtige Angaben über
die durchschnittlichen Gesammtkosten der Bahnhöfe zu machen. Das vorhandene
statistische Material ist in dieser Beziehung so wenig umfassend und gibt darüber so
geringen Aufschluss, dass sich daraus nur ziemlich unvollkommene Daten entnehmen
lassen. Andererseits lassen sich bei vielen grösseren Stationen, in Folge der zahlreichen
an ihnen vorgenommenen Zu- und Umbauten die Herstellungskosten im eigentlichen
Sinne des Wortes auch gar nicht angeben, da sie aus sehr verschiedenen Elementen
bestehen, welche sich der genauen Erwägung meistens vollkommen entziehen.
Im Folgenden sind deshalb nur einige wenige Anhaltspunkte herausgegriffen
worden, insoweit sie sich aus den vorhandenen Materialien ableiten lassen.
Zieht man zunächst die „Deutsche Eisenhahnstatistik für das Betriebsjahr 1870“
in Betracht, so sind die Gesammtkosten der Bahnhöfe als solche darin nicht enthalten;
in der Columne 81 sind die Angaben über die Kosten der „Bahnhöfe und Wärter-
häuser“ zu finden, worunter aber die Kosten des Grunderwerbes, des Oberbaues, der
Erdarbeiten etc. nicht mit inbegriffen sind. Die nachstehende Tabelle ist den genannten
statistischen Nachrichten entnommen:

*) Auf dem Productenbahnhofe zu Hannover kostet ein derartiges Thor von 3,5 m Weite und 1,75 m Höhe mit
p-llem Zubehör, incl. Aufstellen 390 Mark.
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list