Schmitt, Eduard
Vorträge über Bahnhöfe und Hochbauten auf Locomotiv Eisenbahnen / von Eduard Schmitt (Hochbauten für die Zugförderung und Bahnbewachung) — Leipzig, 1882

Page: 314
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/46-A-443-2/0320
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
314

Punk, A. und L. Dobo. Die Eisenbahnen im Königreiche Hannover. Allg. Bauz. 1851,
S. 286.
Der Bahnhof der Lyoner Eisenbahn zu Paris. Allg. Bauz. 1850, 8. 74.
Bolenius. Der Bahnhof zu Emden. II. Der Personenwagenschuppen. Zeitschr. d. Arch.-
u. Ing.-Ver. in Hannover 1864, 8. 172.
Prix de revient par metre superficiel des bätiments des stations des chemins de fer fran-
§ais. 8. Depots de voitures. Nom. annales de la const. 1860, S. 38. Organ •/. d.
Fortschr. d. Fisenbahnw. 1876, S. 77.
The Pennsylvania Kailroad. No. XV. The West Philadelphia Shops, Fng. Vol. 23, S. 270
u. 302. Nr. XXIII. The Altona Car Shops. 8. 435 u. 458.
Ueber die Sicherung der Wagen in den Schuppen vor Feuersgefahr durch Anwendung der
Schiebebühnen ohne vertieftes Geleise. Illustrated London News 1851, Febr. 1. Organ
f. d. Fortschr. d. Fisenbalinw. 1851, S. 157.

VI. Kapitel.
Reparaturwerkstätten und Materiaimagazine.
(Taf. XXIV bis. XXVI.)
§• 84.
Zweck der Reparaturwerkstätten und Materiaimagazine.
Die Interessen des Eisenbahnbetriebes erfordern auf einzelnen Stationen die
Anlage besonderer Baulichkeiten, in denoii Locomotiven und Wagen aufgostellt und
die nöthigen Unterhaltungs- und Reparatur arbeiten daran vorgenornmen werden können.
Zu diesem Zwecke werden in Verbindung mit den betreffenden Bahnhöfen Werkstätten-
gebäude errichtet, in deren Innenräumen die gedachten Arbeiten ausgeführt werden;
überdies sind auf den zwischen diesen Gebäuden gelegenen Hofräumen und auf den
übrigen, innerhalb der Werkstätten-Einfriedigung befindlichen unbebauten Flächen Geleise
in genügender Ausdehnung vorhanden, um darauf gleichfalls Locomotiven, Wagen und
deren Theile aufstellcn zu können.
Die meisten grösseren Werkstätten befassen sich neben der Reparatur von Loco-
motiven und Wagen auch mit der Unterhaltung von anderem Eisenbahnmaterial, wie
Weichen, Herzstücke, maschinelle Ausrüstungsgegcnständo etc.
Es dienen sonach die Eisenbahn-Werkstätten in erster Reihe zur Erhaltung dos
rollenden Materiales und der mechanischen Ausrüstung, sowie zu anderen einschlägigen
Reparaturen, die in Folge der Abnutzung durch den Betrieb notliwendig werden; sie haben
ferner'den Zweck gewisser Neuherstellungen,'letztere bei uns in Deutschland nur inso-
weit, als das Alter, die Zertrümmerung durch Unfälle oder Reconstructionen sie be-
dingen. Der volle Neubau von Locomotiven und Wagen in grösserer Zahl wird von
den Deutschen und Oesterreichisch-Ungarischen Eisenbahn-Verwaltungen nur sehr selten
in eigener Regie besorgt; dagegen beschäftigen sich mehrere Eisenbahn-Werkstätten in
Frankreich, vor Allem aber eine grosse Zahl derselben in England und Nordamerika
mit der Neuherstellung von rollendem Betriebsmaterial.
Betreff des Zusammenhanges einer Werkstättenanlage mit der betreffenden
Station, der sie angehört, sei auf §. 44, S. 117 und §. 111, S. 257 dos I. Tlieiles ver-
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list