Röll, Victor von [Editor]
Enzyklopädie des Eisenbahnwesens: herausgegeben von Dr. Freiherr v. Röll (Dritter Band): Braunschweigische Eisenbahnen - Eilgut — Berlin, Wien, 1912

Page: 57
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/48-A-1089-03/0069
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
Bremsklotznachstellvorrichtungen.

57

der Vergrößerung des Bremsklotzabstandes.
Die Klinke k schleift auf dem Rücken des
Zahnes z und klinkt bei der größten Winkel-
verschiebung ein. Bei der Rückstellung des
Bremsgestänges werden die beiden Kegel-
räder um einen Zahn verdreht und die Druck-



stange, die am Ende mit einem Gewinde
versehen ist, durch die Drehung der mit dem
zweiten Kegelrad starr verbundenen Mutter
hinausgedrückt, d. h. verlängert. Für Zug-
stangen ist eine entsprechend geänderte An-
ordnung erforderlich.
Durch die Vergrößerung des Winkels
der beiden Hauptbremshebel gegeneinander
kann ebenfalls eine Verkürzung der Zug-
stange herbeigeführt werden. Bei der in
Abb. 70 dargestellten B., System Chaveriat,
wird dies durch eine, mit einem Sperrad fest
verbundene, unrunde Scheibe bewirkt.



Abb. 71.
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list