Röll, Victor von [Editor]
Enzyklopädie des Eisenbahnwesens: herausgegeben von Dr. Freiherr v. Röll (Dritter Band): Braunschweigische Eisenbahnen - Eilgut — Berlin, Wien, 1912

Page: 92
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/48-A-1089-03/0104
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
92

Britisch-Südafrika.

begonnen; am 10. April 1905 überfuhr die
erste Lokomotive den neuen Brückenbau über
die Fälle des Sambesi. Am 29. Mai 1905
wurde Kalomo, 150 km nördlich Victoria Falls,
erreicht und der Bau der weiteren 452 km bis
Brokenhill erforderte nur 346 Tage bis zum
10. Mai 1906. An einem 4'age soll der Oieisfort-
schritt sogar einmal 9‘25 km betragen haben.
Im März 1909 wurde der Weiterbau der
Bahn in nördlicher Richtung gegen die Südgrenze
des Katanga-Gebietes der belgischen Kongo-
Kolonie von der Rhodesia-Katanga-Anschluß-
gesellschaft (Rhod. Katanga-Junction Company)
begonnen. Am 12. Dezember 1909 erreichten
die Schienen 248 km von Brokenhill die
Kongogrenze. Die Gesamtlänge des Schienen-
weges von Kapstadt bis dahin beträgt 3456 km.
Die auf belgischem Gebiet liegende Bahn-
strecke, die im Anschluß hieran die Ver-
bindung mit der wegen ihrer reichen Mineral-
schätze berühmten Grube Etoile du Congo
im Katangabezirk herstellt ist 266 km lang,
und im November 1910 vollendet worden.
Die Entfernung Brokenhill-Bulawayo beträgt
1057 ^//?, Bulawayo-Salisbury 483 £//z, mithin
der für die Ausfuhr zur Seeküste maßgebende
Gesamtweg Brokenhill-Beira über Bulawayo
1057 + 483 595 = 2132 km.
Wie ein Blick auf die Karte (vergl Bd. II,
S. 190.) lehrt, bilden die drei Streckenabschnitte
Kafue-Viktoriafälle, Viktoriafälle-Bulawayo und
Bulawayo-Salisbury angenähert drei Seiten
eines offenen Vierecks, so daß der Weg Kafue-
Viktoriafälle-Bulawayo-Salisbury über dreimal
so lang ist als eine unmittelbare Verbindung
Kafue-Salisbury sein würde. Es wird daher
erwogen, den Umweg von Brokenhill nach
Salisbury über Bulawayo durch eine un-
mittelbare Schienenverbindung von Kafue und
Ayrshire nach Salisbury abzukürzen.
Zugverkehr: Jeden Vormittag fährt von
Kapstadt ein durchgehender Zug nach Kim-
berley, der wöchentlich 4mal bis Mafeking,
3mal bis Bulawayo, 2mal als „Sambesi
Express" bis Li vingstone (auf dem linken
Ufer des Sambesi gelegen), etwa 5 km von
den Viktoriafällen entfernt, durchgeführt wird.
Zweimal in der Woche geht er bis Brokenhill,
er durchfährt diese Strecke von 3246 km in
5V2 Tagen. Die Reise kostet in erster Klasse
von Kapstadt bis Brokenhill 19 9 sh. 7 d -
487 Fr., in zweiter Klasse 334.30 Fr., in dritter
Klasse 2070 0 Fr.
Für die Beförderung auf der Eisenbahn von
Kapstadt bis Brokenhill gelten ermäßigte Tarife.
Die Gesamtlänge der rhodesischen Bahnen be-
trug am 31. März 1909 3120 kni) sie erzielten
einen Betriebsüberschuß von rund 340.000 £,

der bis auf den Betrag von 180.000 £ zur Ver-
zinsung der Schuldverschreibungen ausreichte.
Das ganze Eisenbahnnetz der KolonieRhodesia
befindet sich im Besitze des Rhodesia Railway
Trust, von dessen Kapital — insgesamt 1 Million £
— bis jetzt 846.700 £ ausgegeben sind.
Durch diesen systematischen Ausbau des Eisen-
bahnnetzes hat das britische Reich sich seinen-
überseeischen Kolonialbesitz in Südafrika vom
Kap der guten Hoffnung bis hinauf an die
Südgrenze des Kongogebietes zwischen 12 und
13 Grad südlicher Breite strategisch gesichert.
Die Maschonalandbahn betreibt in den
beiden Strecken Umtali-Salisbury und Kalomo-
Brokenhill zwei Abschnitte, die die Haupt-
strecke des rhodesischen Netzes nämlich
Kalomo - Livingstone - Bulawayo - Salisbury,
zwischen sich einschließen. Durch diese Um-
grenzung der rhodesischen Bahnen übt die
Maschonalandbahn zweifellos eine gewisse
Herrschaft auf das eingeschlossene Netz aus.
Das rhodesische Bahnnetz besteht hiernach
aus folgenden Strecken:
Beira-Umtali, Beira-
Eisenbahn . . . 204 engl. Meilen
Umtali-Salisbury,
Maschonalandbahn 170
Salisbury-Lomagunda 96
Salisbury-Bulawayo . 425
Bulawayo-Viktoria-
fälle und Kalomo . 377
Kalomo-Brokenhill,
Maschonaland-
bahn.281
j Vryburg (Transvaal-
grenze)Bulawayo
und Matoppo-
Zweigbahn . . . 588
Summe . . 2141 engl. Meilen = 3445 6 7e//z

rhodesische
Bahn

rhodesische
Bahn

Die Betriebsergebnisce zeigten bis Ende
1907 zunehmende Fehlbeträge: seitdem ist
ein Umschwung eingetreten, und das Rech-
nungsjahr 1909/10 weist einen Überschuß auf.

1905 06
1908/09
1909/10
Englische Meilen.
1679
1766
2141
in Pfund Sterling
Gewöhnliche Roheinnahine .
624.420
839.062
-
Baufrachten.
188.057
131.768
-
Zusammen
812.487
970.830
1,289.797
Betriebsausgaben.
491.871
456.493
515.263
Rohüberschuß
320.616
514.337
774 534
Zinsen, Anleihen, Verwaltung
553.811
680.000*)
680.0001)
Fehlbetrag
233.195
165.663

Strecken Lomagunda und
Kalomo.
-f 316
-13.28S
-
Gesamtfehlbetrag
232.879
17S.951
Überschuß
-

94.534
■) Geschätzt.
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list