Röll, Victor von [Editor]
Enzyklopädie des Eisenbahnwesens: herausgegeben von Dr. Freiherr v. Röll (Dritter Band): Braunschweigische Eisenbahnen - Eilgut — Berlin, Wien, 1912

Page: 174
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/48-A-1089-03/0187
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile


1

174 Cliesapeake and Ohio-Eisenbahngesellschaft. — Chicagoer elektrische Schnellbahnen.


waren ausgegeben für rund 137 Milk $. Seit
dem Jahre 1909 sind auf das Aktienkapital
4% Dividende gezahlt worden, bis dahin be-
trug die Dividende seit 1889 nur \ %. Am
1. Juli 1910 wurde eine Vierteljahrsdividende
von 1V4 % ausgeschüttet. Der Verkehr der
Hauptbahn betrug im Jahre 1910:

Anzahl der beförderten Personen . .
» „ „ Personen rnei len
„ „ „ Güter// . . .
„ » ii Güter///meilen ,
Einnahmen aus dem Personenverkehr
„ n ,i Güterverkehr .

4,969.612
226,715.956
22,892.229
6,123.134.8/5
5,002.205 $
. 24,901.200 $
v. der Leyen.

Chicago, Burlington and Quincy-Eisen-
bahn. Die Bahn ist im Jahre 1849 nach den Ge-
setzen des Staates Illinois als Aurora-Branch Cy
konzessioniert worden, am 17. Februar 1855
hat sie ihren jetzigen Namen angenommen, die
erste kleine Strecke von Galena nach Mendota
(bb km) war im Jahre 1853 fertiggestellt. Die
Bahn hat sich im Laufe der Jahre durch den
Bau und den Erwerb eftier großen Anzahl
kleinerer Strecken erweitert, der Gesamtumfang
ihres Hauptnetzes stellte sich am 1. Juli 1911
auf 14.609 km. Hierzu kamen noch von ihr
beherrschten Eisenbahnen im Gesamtumfang
von 4361 km, so daß sich der Gesamtumfang
des Systems auf 18.970 ^//z beläuft. Die größte
der von ihr durch Erwerb der Mehrheit des
Aktienbesitzes kontrollierten Bahnen ist die
Colorado and Southern Eisenbahn, die mit
Zweigbahnen eine Länge von rund 3300 km
hat. Das System der Ch. erstreckt sich jetzt
von Chicago nördlich nach St. Paul und
Minneapolis, südlich nach St. Louis und
Metropolis, südwestlich nach Kansas City,
westlich nach Denver, Cheyenne, nordwestlich
nach Huntley (Montana). Es durchschneidet
die Staaten Illinois, Wisconsin, Minnesota,
Jowa, Missouri, Kansas, Nebraska, Colorado,
Süd-Dacota, Wyoming, Montana.
Das Anlagekapital des Stammunternehmens
beträgt rund 461 Milk$, darunter 110,839.100$
Aktien und 209,856.000 $ Obligationen. Von
den Aktien gehören 107,613.000 $ der Northern
Pacific und der Great Northern Bahn gemein-
o
schaftlich, die den Kaufpreis dafür mit vier-
prozentigen Bonds ihren beiden Gesellschaften
bezahlt haben. Dieser Ankauf steht in Zu-
sammenhang mit Vorgängen, die sich im
Jahre 1901 auf der New Yorker-Börse ab-
spielten. Damals hatten die beiden genannten
Bahnen die Aktien der Chicago-Burlington and
Quincy-Bahn erworben, um diese Bahn mit
ihren Netzen zu verschmelzen und sich da-

Union Pacific-Bahn glaubte, daß hierdurch
ihre Stellung in diesem Verkehr geschwächt
würde und suchte sich, um dies zu verhindern,
in den Besitz der Mehrheit der Aktien der
Northern-Pacific-Bahn zu setzen, was eine
wilde Spekulation um die Aktien dieser Bahn
zur Folge hatte. Die 3 Überlandbahnen ver-
trugen sich jedoch und gründeteten eine
Interessengemeinschaft unter der Firma Northern
Securities Company, eine Holding Company.
Die Rechtsgültigkeit dieser Gemeinschaft wurde
angefochten und sie wurde durch ein Urteil
des höchsten Gerichtshofes vom 14. März 1904
für ungesetzlich erklärt und aufgelöst. Infolge-
dessen ist die Verwaltung der Chicago, Bur-
lington and Quincy-Eisenbahn eine äußerlich
selbständige geblieben, obgleich fast alle ihre
Aktien in den Händen der beiden anderen
Gesellschaften sich befinden (vgl. den-Artikel
Northern Securities Company).
Die Chicago, Burlington and Quincy-Eisen-
bahn lebt in durchaus gesunden finanziellen
Verhältnissen. In den letzten Jahren hat sie
regelmäßig eine Dividende von 8% gezahlt.
Im Jahre 1910 hat sie 21,512.255 Personen
und 1.189,871.613 Personenmeilen, 27,867.6181
Güter und 7.435,144.216 Gütertonenmeilen
gefahren. Die Gesamtverkehrseinnahmen be-
trugen 87,869.517$, die Ausgaben 63,010.965$.
Das Anlagekapital der Colorado and
Southern-Eisenbahn beträgt rund 123 Milk $,
wovon 48 Mill. $ Aktien und 60 Milk $
Bonds. Sie beförderte 3,560.637 Reisende und
159,880.1 14 Personenmeilen, sowie 8,356.910 t
Güter und 1.249,390.375 Gütertonnenmeilen.
Die Gesamteinnahmen betrugen rund 16 8Mill.$,
die Gesamtausgaben rund 11 Milk $. An Di-
videnden wurden bezahlt 4 % für die Vorzugs-
aktien und 2 C für die gewöhnlichen Aktien.
v. der Leyen.
Chicagoer elektrische Schnellbahnen.
Chicago besitzt ein Netz elektrischer Hoch-
bahnen, die gemäß Abb. 133 als Halbmesser-
linien auf einer 3‘2 km langen gemeinsamen
Schleife (Union loop) (Abb. 134) den Kern der
Stadt durchziehen, zum Teil außerdem vor
der Schleife in Kopfbahnhöfen endigen. Das
Netz setzt sich zusammen aus den Linien der
Südseitehochbahn, der Metropolitan-Westseite-
hochbahn, der Chicago- und Oak Park-Hoch-
bahn, der Nordwesthochbahn, der Union-
hochbahn (Schleife) und kurzen Strecken
einiger zur Herstellung der Anschlüsse ge-
bildeten Flilfsgesellschaften. Die Nordwest-
hochbahn besitzt die Mehrheit des Aktien-
kapitals der Oak Park-Gesellschaft und das ge-
samte Aktienkapital (6 Milk Doll.) der Schleifen-
gesellschaft. Die übrigen Gesellschaften zahlen
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list