Röll, Victor von [Editor]
Enzyklopädie des Eisenbahnwesens: herausgegeben von Dr. Freiherr v. Röll (Achter Band): Personentunnel - Schynige Platte-Bahn — Berlin, Wien, 1917

Page: 191
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/48-A-1089-08/0201
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
Reiseaufwandentschädigungen.

191

dern auf Grund allgemein festgesetzter Ein-
heitssätze für die Beamten der verschiedenen
Klassen bemessen zu werden.
Außer den R., die bei längeren Reisen in
der Regel gekürzt werden (in Preußen nach
4 Wochen, in Österreich nach 14 Tagen auf
die Hälfte) werden die Fahrgelder auf Eisen-
bahnen und Schiffen, die Kosten von Fuhr-
werken für Gepäckübertragung und Beförderung
u. s. w. zumeist besonders vergütet, u. zw. ent-
weder in der fallweise aufgewendeten Höhe oder
ebenso wie die R. nach bestimmten Einheits-
sätzen.
Für Reisen ins Ausland werden gewöhnlich
höhere, für Reisen in bestimmten engeren
Bezirken (Direktions-, Inspektionsbezirke) nie-
drigere R. berechnet.
Beamte, die wiederkehrend Dienstreisen inner-
halb bestimmter Bezirke auszuführen haben,
erhalten vielfach an Stelle der fallweisen R.
Bauschvergütungen (Reiseaversa).
Die Fahrbediensteten und andere untere
Bedienstete des äußeren Dienstes erhalten an
Stelle der R. gewöhnlich Fahrgelder (Kilometer-,
Stundengelder) (s. Fahrdienstgebühren).
Bei den preußischen Staatsbahnen sind
die Taggelder für Dienstreisen in folgender
Höhe festgesetzt:
Präsidenten des Zentralamts und der Direk-
tionen 22 M.;
Mitglieder des Zentralamts und der Direk-
tionen, Vorstände der Betriebs-, Maschinen- und
Werkstättenämter, Vorstände der Abnahmeämter
u. s. w. 15 M.;
Ingenieure, technische und nicht technische
Eisenbahnsekretäre, bau- und maschinentech-
nische Eisenbahnbetriebsingenieure, Oberbahn-
meister, Werkstätten Vorsteher, Betriebs- und
Verkehrskontrollore, Oberbahnhofsvorsteher,
Obergütervorsteher u. dgl. 12 M.;
Bahnhofsvorsteher, Gütervorsteher, Bahnmei-
ster, Werkmeister, Schiffskapitäne, Betriebssekre-
täre, technische Bureauassistenten, Eisenbahnassi-
stenten, Bahnhofverwalter, Lokomotivführer,
Zugsführer u. s. w. 8 M.;
die übrigen Beamten 6 und 4 M.
Die Beamten der sächsischen Staatseisen-
oahnen sind zur Bemessung der Taggelder
und Reisekosten in 9 Abstufungen eingereiht.
Die Taggelder betragen bei der Stufe

I .
. . . .M.30--
II .
. . . . „ 2P-
III .
. . . . „ 18- —
IV .
....,,15' —
V .
. . . . „ 12‘ -
VI .
....„io--
VII .
8-50
VIII und IX .
. . . . „ 7--

für jeden Kalendertag, u. zw. wird, wenn die
Dienstreise an einem Tag mindestens 12 Stunden
in Anspruch nimmt, noch der volle, sonst bei
mindestens ßstündiger Dauer und bei Hinzu-
rechnung einer Stunde für den Zu- oder Ab-
gang bei mindestens 4stündiger Dauer der
halbe Satz vergütet.
Bei den bayerischen Staatsbahnen besteht
die regelmäßige Entschädigung der Beamten
des höheren und mittleren Dienstes für die
Vornahme auswärtiger Dienstgeschäfte in einer
Aufwandentschädigung, die sich in ein Taggeld
und ein Übernachtungsgeld scheidet, sowie in
dem Ersatz der tatsächlichen Fahrkosten.

Die Aufwandentschädigung beträgt:

Dienstklasse
Taggeld
Übernachtungsgeld
I
1 IM.
8 M.
II
8 „
6 „
III
7 „
4 „
IV
6 „
3 „
V
5 „
2 „

Die Beamten des unteren Dienstes erhalten
Stundengelder.
Die Beamten der österreichischen Staats-
bahnen erhalten als Entschädigung für Dienst-
aufwand bei auswärtiger Verwendung innerhalb
Österreichs Diäten in folgendem Ausmaß:

IV.
Dienstklasse .
. . . . 18 K
V.
;;
. . . . 16 „
VI.
;;
. . . . 14 „
VII.
;;
. . . . 12 „
VIII.
;/
. . . . 10 „
IX.
;;
. . . . 8 ,i
X.
it
. . . . 6 „
Bei den
ungarischen
Staatsbah nt

halten a) die Beamten bei Dienstreisen folgende
Diäten, u. zw.:

Gehalts-
klasse
I. (Präsident).30 K
II. (Direktor).21 „
III. (Direktor-Stellvertreter, Betriebsleiter) 18 „
IV. (Oberinspektor).16 „
V. (Inspektor).13 „
VI. (Oberingenieur, Sekretär, Ober-
kontrollor) .10 „
VII. (Ingenieur, Hilfssekretär, Kontrol-
lor, Technischer Kon rollor) ... 8 „
VIII. (Ingenieur, Konzipist, Beamter,
Technischer Beamter) .7 „
IX. (Beamter, Technischer Beamter) . 6 „
b) die übrigen Angestellten:
Gehalt 7 fe fc>
2900-3600 . 7 K
2400-2800 . 6 „
1800-2300 . 5 „
1200-1700 . 4 „
900-1100 . 3 „
600- 800 . 2 „
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list