Röll, Victor von [Editor]
Enzyklopädie des Eisenbahnwesens: herausgegeben von Dr. Freiherr v. Röll (Achter Band): Personentunnel - Schynige Platte-Bahn — Berlin, Wien, 1917

Page: 434
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/48-A-1089-08/0450
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
434

Schwedische Eisenbahnen.

III. Verkehr.
A. Personenverkehr und Gepäckbe-
f ordern n g.
Personen und Gepäck können zwischen fast
allen Stationen direkt abgefertigt werden.
Hierbei werden die Fahrpreise und Gepäck-
sätze durch Zusammenziehen der innerhalb
der einzelnen Bahnen geltenden Sätze gebildet.
Ober den vom Jahre 1906 ab gültigen
Personentarif der Staatsbahnen, der auf einer
Art von Zonentarifsystem aufgebaut ist, vgl.
Art. Personentarife, Bd. VI, S. 493.
Auf den Privatbahnen sind die Fahrpreise
im allgemeinen höher als auf den Staatsbahnen.
B. Güterverkehr.
Über die schwedischen Tarife für Beför-
derung von lebenden Tieren, Fuhrwerk

u. s. w. sowie von Gütern im engeren Sinne
s. Art. Gütertarife.
Zur Förderung des Verkehrs, wie auch, um einer
schädlichen Konkurrenz zwischen dpn Bahnen vor-
zubeugen, wurde im Jahre 1882 ein Gütertarifverband
gebildet, der nunmehr die Staatsbahnen in ihrer
Gesamtheit und fast alle Privatbahnen umfaßt.
Die Güterklassifikation der schwedischen Bahnen
ist recht umständlich. Der Staatsbahntarif enthält
14 verschiedene Tarifklassen für Frachtgut, wozu
eine Menge von Ausnahmesätzen für gewisse Güter-
sendungen zwischen bestimmten Stationen kommen.
Die Tarifberechnung für Frachtgut ist verschieden, je
nach dem Gewicht der Sendung. Als Wagenladungen
werden für einzelne Güter nur Sendungen von
mindestens 2500 kg betrachtet.
Der Umfang des Personen- und Güterverkehrs,
der Staats- und Privatbahnen im Jahre 1913 sowie
sonstige statistische Angaben sind aus den nach-
folgenden Tabellen ersichtlich.

Schwedische

1890
1900
Staats-
bahnen
Privat-
bahnen
Zusammen
Staats-
bahnen
Privat-
bahnen
Zusammen
Baulänge (Eigentumslänge).
km
2.613
5.405
8.018
3.850
7.453
11.303
Betriebslänge am Jahresschluß . . .
11
2.613
5.402
8.015
3.849
7.300
10.149
Mittlere Betriebslänge.
11
2.613
5.317
7.930
3.729
7.223
10.946
Doppelgleisige Strecken.
11



16-4

16-4
Verwendetes Anlagekapital .
K
255,055.498
262,492.784
517,548.282
358,408 659
367,518.130
725,926.789
Anlagekapital f. d. km.
11
97.610
48.565
64.548
93.093
49.311
64.224
Beförderte Personen .
4,702.690
7,991.100
12,693.790
10,948.820
19,881.940
30,830.760
Durchschnittliche Fahrt einer Person
km
439
221
30-2
41-5
18-5
267
Befördertes Gepäck.
. t






Beförderte Güter..
2,892.890
7,388.820
10,281 710
6,719.440
14,923.460
21,642.900
Durchschnittliche Fahrt einer Tonne .
km
97-7
41-7
57-5
118-1
44-6
674
Einnahmen
aus dem Personenverkehr
K
8,169.242
7,518.446
15,687.688
16,228.333
13,827.262
30,055.595 j
» f. d. Person .
11
1-74
0*94
1-24
1-48
070
0-97
11 *
„ „ und km . . .
Ör
3 96
4-26
4-09
3-57
3-75
3-65
» aus dem Gepäcktransport
K






V
» » Güterverkehr . .
11
13,490.131
17,245.350
30,735.481
27,917.503
30,366.015
58,283.518
11
f. d. t.

4-66
2-33
2-99
4-15
203
2-69
m
, » „ und km.
Or
4-78
559
5-20
3-52
456
4
Sonstige Einnahmen .
R
313.202
662.408
975.610
480.166
1,478.647
1,958.813
Retriehs- 1 überhaupt . . . .
11
21,972.575
25.426.204
47,398.779
44,626.002
45,671.924
90,297.926
elnnahmen
für 1 km Betriebslange.
11
8.409
4.782
5.977
11.967
6.323
8.249
» 1 NutzÄ-m.
11
2-58
232
2-43
2-64
2-29
2-45
Allgemeine Verwaltung
Bahnaufsicht und Bahn-
"
316.585
1,290.702
1,607.287
457.102
2,889.982
3,347.084
Betriebs-
erhaltung.
11
3,911.521
3,598.563
7,510.084
7,133.705
6,883.710
14,017.415
ausgaben
Verkehrsdienst ....
Zugförderungs- und
11
4,593.339
3,416.703
8,010.042
9,631.857
7,408.149
17,040 006
Werkstättendienst . .
11
6,450.927
4,721.415
11,172.342
16,752.140
11,500.790
28,252.930
Sonstige Ausgaben.
»

-
-
-
-

Retriehs-
überhaupt .
11
15,272.372
13,027.383
28,299.755
33,974.804
28,682.631
62,657.435
, < auf 1 km Betriebslange
ausgaben . .. , ,
6 l „ 1 Nutzem.
Betriebsausgaben in % der Betriebs-
11
5.845
2.450
3.569
9.111
3.971
5.724
W
1-80
1-19
1-45
2-01
1-44
1-70
ein nah men.
%
69-51
5P24
59-71
7613
62-80
69-39
Betriebs-
r im ganzen .
K
6,700.203
12,398.821
19,099.024
10,651.198
16,989.293
27,640.491
Überschuß
auf 1 km Betriebslänge
11
2.564
2.332
2.408
2.856
2.352
2.525
l in % des Anlagekapitals
%
2-63
4 55
369
3-06
4-67
3 88

Anmerkung. Für die Jahre 1890 und 1900 sind unter der Rubrik »Beförderte Güter" nur Fracht- und Eilgüter, unter »Ein-
Betriebsausgaben“ auch „Sonstige Ausgaben" inbegriffen.
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list