Röll, Victor von [Editor]
Enzyklopädie des Eisenbahnwesens: herausgegeben von Dr. Freiherr v. Röll (Achter Band): Personentunnel - Schynige Platte-Bahn — Berlin, Wien, 1917

Page: 457
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/48-A-1089-08/0474
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
Schweizerische Eisenbahnen.

457

IV. Gesetzgebung und Verwaltung.
a) Auf dem Gebiet der Eisenbahngesetz-
gebung sind zu nennen:
1. Bundesgesetz betreffend Organisation der
Eisenbahnabteilung des Post- und Eisenbahn-
departements vom 27. März 1897.
! Bundesratsbeschluß betreffend Organisation
und Geschäftsgang der Eisenbahnabteilung des
Post- und Eisenbahndepartements vom 13. Juli
1897.
2. Bundesgesetz über den Bau und Betrieb
der Eisenbahnen auf dem Gebiet der schwei-
zerischen Eidgenossenschaft vom 23. Dezember
1872.
Verordnung zu diesem Gesetz vom 1. Fe-
bruar 1875,
3. Das Bundesgesetz betreffend die Verbind-
lichkeiten zur Abtretung von Privatrechten
vom 1. Mai 1850 (s. Enteignung).
Zu diesem Gesetz besteht auch ein Regle-
ment für die Schätzungskommissionen, revi-
diert am 5. Dezember 1902.
4. Bundesgesetz betreffend die Erwerbung
und den Betrieb von Eisenbahnen für Rechnung
des Bundes und die Organisation der Verwal-
tung der schweizerischen Bundesbahnen vom
15. Oktober 1897.
Vollziehungsverordnung dazu vom 7. No-
vember 1899.
Bundesgesetz betreffend das Tarifwesen der
schweizerischen Bundesbahnen vom 27. Juni
1901.
5. Bundesgesetz über Bau und Betrieb der
schweizerischen Nebenbahnen vom 21. De-
zember 1899.
Bundesratsbeschlüsse betreffend Bezeichnung
der schweizerischen Nebenbahnen vom 10. Au-
gust 1900 und 24. Januar 1905.
Verordnung über Bau und Betrieb der
schweizerischen Nebenbahnen vom 10. März
1906.
6. Bundesgesetz über die Rechtsverhältnisse
der Verbindungsgleise zwischen dem schwei-
zerischen Eisenbahnnetz und gewerblichen An-
stalten vom 19. Dezember 1874.
7. Verordnung betreffend die technische
Einheit im Eisenbahnwesen vom 26. Mai 1908
und Verordnung betreffend die zollsichere
Einrichtung der Eisenbahnwagen im internatio-
nalen Verkehr vom 24. April 1908.
8. Bundesratsbeschluß betreffend das Licht-
raumprofil für die schweizerischen Normalspur-
bahnen vom 13. Dezember 1894.
9. Verordnung betreffend Berechnung und
Untersuchung der eisernen Brücken und Hoch-
bauten der der Aufsicht des Bundes unter-
stellten Transportanstalten vom 7. Juni 1913.

10. Verordnung betreffend die Kabel der
Seilbahnen vom 12. Januar 1894.
11. Bundesgesetz betreffend die elektrischen
Schwach- und Starkstromanlagen vom 24. Juni
1902.
12. Verordnung betreffend Vorlage, Prüfung
und Genehmigung der Fahrpläne vom 5. No-
vember 1903.
13. Das Bundesgesetz betreffend die Arbeits-
zeit beim Betrieb der Eisenbahnen und an-
derer Verkehrsanstalten vom 19. Dezember 1902.
Vollziehungsverordnung vom 22. September
1903.
Vollziehungsverordnung zum Bundesgesetz
über Bau und Betrieb der schweizerischen
Nebenbahnen vom 9. Oktober 1903.
14. Die Bundesgesetze über das Bundes-
strafrecht vom 4. Februar 1853 und die Hand-
habung der Bahnpolizei vom 18. Februar 1878.
15. Bundesgesetz betreffend das Stimmrecht
der Aktionäre von Eisenbahngesellschaften und
die Beteiligung des Staates bei deren Verwal-
tung vom 28. Juni 1895.
16. Das Bundesgesetz über das Rechnungs-
wesen der Eisenbahnen vom 27. März 1896.
17. Das Bundesgesetz betreffend die Hilfs-
kassen der Eisenbahn- und Dampfschiffgesell-
schaften vom 28. Juni 1889.
18. Bundesgesetz betreffend Gewährung von
Subsidien für Alpenbahnen vom 22. August
1878.
19. Bundesgesetz über die Verpfändung und
Zwangsliquidation von Eisenbahnen auf dem
Gebiet der schweizerischen Eidgenossenschaft
vom 24. Juni 1874 (s. Pfandrecht).
Zu diesem Gesetz gehört eine Verordnung
betreffend Einrichtung und Führung des Pfand-
buches vom 17. September 1874.
20. Das Bundesgesetz betreffend die Haft-
pflicht der Eisenbahn- und Dampfschiffunter-
nehmungen und der Post bei Tötungen und
Verletzungen vom 28. März 1905 (s. Haftpflicht).
21. Das internationale Übereinkommen über
den Eisenbahnfrachtverkehr vom 14. Oktober
1890. Das Übereinkommen ist nach erfolgter
allseitiger Genehmigung am 1. Januar 1893 in
Wirksamkeit getreten. Es hat mit der Zeit meh-
rere Zusatzvereinbarungen erhalten (s. Fracht-
recht, internationales).
22. Das Bundesgesetz betreffend den Trans-
port auf Eisenbahnen und Dampfschiffen vom
29. März 1893. Dieses Gesetz beabsichtigt, die
Vereinbarungen über den internationalen Fracht-
verkehr so wird als möglich auch in die interne
Gesetzgebung einzuführen. Das Gesetz ist am
11. Juli 1893 in Kraft getreten. Am 11. De-
zember 1893 und am 11. März 1911 erfolgten
Vollziehungsverordnungen des Bundesrats zu
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list