Matschoss, Conrad
Geschichte der Dampfmaschine: ihre kulturelle Bedeutung, technische Entwicklung und ihre grossen Männer — Berlin, 1901

Page: 26
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/52-1605/0040
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile

B. Die technische Entwicklung der
Dampfmaschine.
I. Die Dampfmaschine im 18. Jahrhundert.
KAPITEL 1.
Vorläufer und erste Versuche.
Weit zurück in der Zeitengeschichtc liegen die Anfänge der
Dampfmaschine. Manches können wir mit rückwärts schauendem,
durch die Kenntnis ihrer modernen Entwicklung und Bedeutung ge-
schärftem Blick in jenem Nebel vergangener Zeiten erkennen, vieles
nur mutmassen. Vermutung und Tliatsachen in bunter Mischung — das
Wissen bald hier, bald da ersetzt durch Kombination — nur so ist
es möglich, eine Entwicklung bis auf ihre ersten Anfänge zurück zu
verfolgen, nur so wird es möglich sein, die Kindheitsgeschichte der
Dampfmaschine zu schreiben.
Die Kenntnis des Wasserdampfes ist so alt, wie die Verwendung
des Feuers zum Kochen des Wassers. Einer der ersten, die ihn
praktisch verwendeten, soll Archimedes, der berühmte Erbauer von
Kriegsmaschinen, etwa 212 v. Chr., gewesen sein. Leonardo da Vinci
erzählt, vermutlich nach einer für uns verlorenen Handschrift, von
dem „Erzdonnerer“ des grossen Gelehrten.
Diese Dampfkanone bestand aus einem ziemlich umfangreichen,
kastenförmigen Gefässe mit anschliessendem kurzen Rohr. Ein Teil
das Behälters wurde durch ein kräftiges Feuer möglichst stark erwärmt
und dann mit einem dicht daneben befindlichen Wasserbehälter in
Verbindung gebracht. Das Wasser floss in den'erhitzten Raum und
verwandelte sich plötzlich in Dampf, „der so bedeutend und stark
ist, dass es wunderbar ist, die Wut des Rauches zu sehen und das
hervorgebrachte Geräusch zu hören. Dies warf eine Kugel, die ein
Talent wog, 6 Stadien weit“.
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list