Matschoss, Conrad
Geschichte der Dampfmaschine: ihre kulturelle Bedeutung, technische Entwicklung und ihre grossen Männer — Berlin, 1901

Page: 214
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/52-1605/0228
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
214

B. Die technische Entwicklung der Dampfmaschine.

in Amerika den Betriebsdruck bereits auf 8 bis 9 Atm. gesteigert
hatte.
Aus den kleinen Anfängen am Ende der zwanziger Jahre
hatte sich bis zur Jahrhundertmitte, in kaum zwei Jahrzehnten, das
Eisenbahnwesen eine hervorragende Stellung im Wirtschaftsleben
der Völker erobert. Die Länge der Eisenbahnen war gewaltig
gewachsen, 1830 etwa 380 und 1850 bereits 38443 Kilometer. Die
Mitte des 19. Jahrhunderts fand auf der Erde ein Eisenbahnnetz,
dessen Länge fast dem Erdumfänge gleichkam.

III. Von der Einführung der Präcisionsdampfmaschine
bis zur Jetztzeit.
(1850 — 1900.)
KAPITEL 1.
Weiterer Ausbau der ortsfesten Maschinen.
Die Dampfmaschine war um die Mitte des Jahrhunderts eine
alltägliche Erscheinung geworden. Als Kraftmaschine der Industrie
und des Gewerbebetriebes, als Bewegungsquelle des immer noch
sich steigernden Verkehrs, hatte sie innerhalb weniger Jahrzehnte
eine Ausschlag gebende Stellung eingenommen. Die 423 Dampf-
maschinen mit ihren 3514 Pferdekräften, die 1837 in Preussen im
Dienste der Industrie und dos Verkehrs thätig waren, hatten sich bis
1852 der Zahl nach fast versiebenfacht, während ihre Leistung in
diesen 15 Jahren sogar um das 12 fache gewachsen war.
Prophetische Gemüter glaubten bereits den Höhepunkt der
Entwicklung erreicht zu haben und hielten dies’e langsam und be-
häbig sich bewegenden Dampfmaschinen, die noch in den meisten
Fällen des Wärters zur Kraftregulierung sehr nötig bedurften, für etwas
Vollkommenes. Neue, „ergiebigere Motore“ versuchte man bereits
an die Stelle der nicht mehr für verbesserungsfähig angesehenen
Dampfmaschinen zu setzen: „So entstanden die Maschinen mit über-
hitztem Dampf und die Schwefeläther- und andere Gasdampf-
maschinen, die kalorischen oder Warmluftmaschinen, die Gasexplo-
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list