Meyer, Georg
Grundzüge des Eisenbahn-Maschinenbaues: Die Lokomotiven — Berlin, 1883

Page: 209
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/54-1565-1/0218
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
Allgemeines über die Leistung der Lokomotiv-Dampfmaschine.

209

1 1/ 72. -I-l
' 1 n 1000

(15) W,
oder pro Tonne Lokomotivgewicht:
(16) wt

A ® + G . o °>05 n.
flÖÖÖ±T + 2 Ä-55 Ql’
0,05

, ,2 , . 1000 , „
4 | 7?. -4-t; 2 -f*- -4- 2
‘“lOOO — 72 ~ R — 55

1000 .

Der Widerstand Ws des ganzen Zuges ist alsdann nach Gleichung

(7) und (15)
(17)

— (1,5-4-

1000

« ~ R—r^ «

OO

+ +

1000

- V

0

0,6)


oo

Kapitel 4.
Anordnung der Dampfmaschine bei Lokomotiven.
§ 90. Allgemeines über die Leistung der Lokomotiy - Dampf-
maseliine. Um die von der Dampfmaschine der Lokomotive ausgeübte
Arbeit zu bestimmen , giebt es drei W ege :
1) Anwendung rein theoretischer Formeln, wie solche von R edten-
bacher (Gesetze des Lokomotivbaues S. 82) und von Reuleaux
(Civil-Tngenieur 1857. S. 46) angegeben sind.
2) Formeln, welche unter Zugrundelegung von Diagrammen (am
Dampfcylinder aufgenommen) festgestellt sind.
3) Ermittelung der Leistung des Dampfes in den Cylindern direkt
durch I ndikatordiagramme.
A on diesen aufgeführten Methoden geben die letzten beiden die
sichersten Resultate.
Lei der \\ irkung des Dampfes kann man bei der Lokomotive, wie
bei allen Dampfmaschinen, unterscheiden:
a) die vom Dampfe ausgeübte bewegende Kraft und
1)) die vom Dampfe ausgeübte widerstehende Kraft.
Die vom Dampfe ausgeübte bewegende Arbeit läfst sich in drei
1 erioden zerlegen, und zwar in die Periode der Admission, d. h. des
Eintretens frischen Dampfes in den Cylinder, nach deren Beendigung
die zweite Periode, die der Expansion, und vor Ende des Hubes auch
noch ein Theil der Ausströmung als dritte Periode beginnt , da bei
den Lokomotivsteuerungen das Ausströmen des expandirenden Dampfes
oder das Ende der Expansion schon vor dem Ende des Kolben-
hubes eintritt.

Georg Meyer, Eisenbahn-Maschinenbau.

14
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list