Dietz, Alexander ; Dietz, Alexander
Frankfurter Handelsgeschichte / von Alexander Dietz (4.2) — Frankfurt am Main, 1925

Page: 417
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/57-1505-4-2/0021
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile

Liebfrauenberg mit dem Haus zum großen Braunfels.

SECHSTER ABSCHNITT.
FRANKFURTS BLÜTEZEIT
1714—1792.
§ 55. Allgemeines.
Während in dem vorhergehenden Abschnitte alle diejenigen Handelszweige zur
Darstellung gekommen sind, welche bereits in der Kriegszeit aufzublühen begonnen
hatten, folgen in diesem Abschnitt nach einer Schilderung der allgemeinen Handels-
lage alle anderen Handelszweige, namentlich aber diejenigen, welche erst im Laufe
des 18. Jahrhunderts zu Bedeutung gelangt sind. Hierzu gehören der Weinhandel,
der Färb- und Materialwarenhandel, die Tabakindustrie und die Emissionstätigkeit
des Bankhauses Gebrüder Bethmann. Abgesehen von ihrer nur aus diesem zeit-
lichen Unterschiede vorgenommenen Trennung bildet der sachliche Inhalt der beiden
Abschnitte ein einheitliches Ganzes: die Geschichte der Blütezeit des Frankfurter
Handels während des 18. Jahrhunderts. In ihr lebten Goethes Großeltern, Eltern
und der Dichter selbst als Kind, Jüngling und junger Advokat. Durch seine
meisterhafte Darstellung der damaligen Zustände und Ereignisse in „Dichtung und
Wahrheit“, durch die späteren Erläuterungen der Goetheforscher zu dieser Dar-
stellung und durch die vielen ausführlichen Arbeiten über Goethe’s Frankfurter
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list