Seiffert, Helmut
Muß die Pädagogik eigenständig sein? — Essen, 1964

Page: 24
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/DF1000S459/0025
0.5
1 cm
facsimile
III. Cui bono?

Fassen wir unsere bisherige Diskussion zusammen, so erhebt sich
unüberhörbar die Frage nach dem »Cui bono«?
Wir stellten folgendes fest: In dem Augenblick, da die päd»
agogische Autonomie sich damit rechtfertigt, daß sie um des
Menschen willen notwendig sei, muß sie sich folgerichtig selbst
aufheben, indem sie sich selber vom Zweck zum Mittel macht.
Denn wenn die pädagogische Autonomie ernstlich nur dem Men»
sehen dienen will, dann ist ja nicht mehr die Pädagogik autonom,
sondern der Mensch, dessen Dienerin sie expressis verbis sein
will.
Daß das klein bloßes Spiel mit Worten ist, haben wir bereits an
vorläufigen Beispielen zu zeigen versucht: denn in der Tat sind ja
»Pädagogik« und »Menschlichkeit« nicht mehr einfach gleich»
zusetzen, wenn sich erweist, daß auch für andere Bereiche die
»Menschlichkeit« ein entscheidender Gesichtspunkt ist. »Mensch»
lichkeit« wäre dann ein letzter Selbstzweck, der über sämtlichen
Bereichen menschlichen Tuns residierte — auch über der Päd»
agogik als einem solchen Bereich unter anderen!
Damit wäre aber der Pädagogik die Gretchenfrage gestellt. Be»
harrte nämlich die Pädagogik auch jetzt noch auf ihrer Forderung
nach Autonomie, so könnte sie sich einen schlimmen Verdacht
zuziehen: den nämlich, daß das Motiv »Pädagogische Autonomie
um der Menschlichkeit willen« nur vorgeschoben sei; daß es der
Pädagogik — als Lebensbereich und als Wissenschaft verstanden —
nur um sich selbst gehe. Denn wenn »das Menschliche« nachweis»
lieh auch anderwärts gut aufgehoben ist und die Pädagogik trotz»
dem Wert darauf legen sollte, autonom zu sein, müßte sie in
Wahrheit andere Motive haben: sie würde nicht um des Men»
sehen, sondern lediglich um ihrer selbst eigenständig sein wol»
len: — eigenständig sein wollen, eben um ein eigenständiger Be»
reich zu sein!

24
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list