Seiffert, Helmut
Muß die Pädagogik eigenständig sein? — Essen, 1964

Page: 43
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/DF1000S459/0044
0.5
1 cm
facsimile
polation auf unsere Gegenwart — bedeuten, daß eben auch heute
Schulunterricht und Wissenschaft in ihrer Struktur identisch sein
müßten — ja, daß ganz allgemein für jede Zeit ein Parallelismus
zwischen dem, was jeweils in den Schulen, und dem, was jeweils
gleichzeitig in der Wissenschaft getrieben wird, festzustellen ist.
Um die Paradoxie in der Diskussion um die »Eigenständigkeit«
der Schulfächer voll auszuschöpfen, muß aber auch noch darauf
hingewiesen werden, daß sich die ursprüngliche Identität von
Schule und Wissenschaft (die schon darin liegt, daß sich »Schule«
und »Universität« im heutigen Sinne in früherer Zeit als Insti»
tutionen gar nicht scharf trennen ließen), die sich noch bis in
unser Jahrhundert in der Existenz des (oft noch zugleich an der
Universität lehrenden, zumindest in Schulprogrammen wissen»
schaftlich publizierenden) »Gymnasial=Pro/essors« manifestierte,
heute faktisch zu einer »Autonomisierung« des pädagogischen
Gesichtspunktes in Gestalt des »Studienrates« als tatsächlichen
Nurpädagogen (und nur noch ideologischen »Gelehrten«) aufge»
löst hat. Institutionell und gesellschaftlich gesehen ist die höhere
Schule noch nie so autonom pädagogisch gewesen wie in unserem
Jahrhundert.58
V. Fünftes Beispiel: Sache und Didaktik
Dieser Abschnitt berührt sich eng mit dem vorhergehenden. Ging
es dort mehr allgemein um das Verhältnis von Wissenschaften
und Unterrichtsfächern, soll nun an einzelnen Sachobjekten die
Grundthese der geisteswissenschaftlichen Didaktik geprüft wer»
den. Diese Grundthese, wie sie vor allem von Erich Weniger und
seinem Schüler Wolfgang Keafki entwickelt wurde,59 lautet, daß
die didaktische Gestaltung eines Gegenstandes gegenüber seiner
reinen Sachstruktur Eigenständigkeit besitze.
»Die Aufgabe der Didaktik kann ... nicht einfach als Transposition,
Umsetzung und Elementarisierung wissenschaftlicher Ergebnisse auf
ihrem jeweils neuesten Forschungsstande ... verstanden werden. Sie
hat vielmehr zu fragen, wie weit die Fachwissenschaften die Welt»

43
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list