Klafki, Wolfgang
Das pädagogische Problem des Elementaren und die Theorie der kategorialen Bildung — Weinheim/​bergstr., 1964

Page: 179
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/DF1009K63-3/0201
0.5
1 cm
facsimile
5. KAPITEL

DAS PROBLEM DER KATEGORIALEN BILDUNG IN DER
GYMNASIALPÄDAGOGIK UM DIE JAHRHUNDERTWENDE
Die Eigenart der Höheren Schule als der Stätte des „gelehrten
Unterrichts" bringt es mit sich, daß in ihrer Theorie und
Praxis die inhaltliche Seite der Bildung gewöhnlich stärker in
den Vordergrund tritt und sich gegenüber allen Versuchen einer
Subjektivierung und Formalisierung behauptet. Bis in die
Gegenwart hinein bestimmt dieser Aspekt ihre Praxis so stark,
daß sie oft den Gefahren des „didaktischen Materialismus
verfallen ist.
In der Gymnasialpädagogik um die Jahrhundertwende begeg-
nen wir zwei bedeutsamen Versuchen, Pestalozzis und Herbarts
Ideen kritisch auszuwerten, um der Stoffülle Herr zu werden,
die durch die zunehmenden realistischen Tendenzen, besonders
durch die aufblühenden Naturwissenschaften ins Uferlose zu
wachsen drohte. Diese Versuche wurden mit innerer Notwen-
digkeit auf Gedankengänge geführt, die dem Problemkreis der
kategorialen Bildung zugehören. Es handelt sich um die Päd-
agogik Otto Willmanns und die Otto Fricks, des damaligen
Direktors der Franckeschen Stiftungen und des Lehrers von
Hugo Gaudig. In Willmann und Frick haben wir zugleich die
führenden Vertreter der katholischen und der evangelischen
Gymnasialpädagogik des ausgehenden 19. Jahrhunderts vor uns.
Beide haben ihre pädagogischen Gedanken in enger Wechsel-
wirkung nebeneinander entwickelt. Wenn hier Willmann, der
Frick um 28 Jahre überlebte, 576) vorangestellt wird, so unter
einem systematischen Gesichtspunkt: Er entwickelt unter dem
Terminus „Bildungsgehalt" einen Begriff, der geeignet ist, in
neuer Weise an den Kern unseres Problems heranzuführen. In
den Einzelfragen dagegen erscheint unser Problem bei Willmann
nur gelegentlich. — Anders bei Frick. Er entwickelt mit seinem
„typischen Unterrichtsprinzip" einen konkreten Lösungsversuch
für das Problem, das Willmann mit dem Begriff „Bildungsge-
halt" mehr ins Zentrum der Betrachtung gerückt als konkret
gelöst hat.

179
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list