Vogelhuber, Oskar
Menschenbildung oder Bildungstechnik? Oskar Vogelhuber — München, 1958

Page: 33
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/DF4000V879/0035
0.5
1 cm
facsimile
Mitwelt. Die Bildung entspringt aus dem Menschen und ent-
wickelt sich unter den Einflüssen und Einwirkungen seiner Um-
und Mitwelt. Also muß der Bildner ein Bild vom Menschen und
von der Welt haben, beides nach gegenwärtigem Stande.
Hier ist auf Pestalozzi Bezug genommen. Sein Menschen-
und Weltbild ist noch anders als das unserer Gegenwart. Aber
die Grundauffassung ist nicht überholt.
Was und wie ist der Mensch? Was und wie seine Um- und
Mitwelt, das Weltbild von heute? Die Antworten darauf be-
gründen den Begriff und Vorgang der Bildung.
Bild der Bildung
Der Mensch wird geboren mit den guten und bösen Erb-
eigenschaften der Gattung Mensch und als Individuum, das
einzig und einzigartig ist und fähig zu persönlichem Wesen.
Er bildet das Ichbewußtsein aus, weiß von sich selbst, hebt sich
ab von der Um- und Mitwelt. Er könnte aufgeschlossen sein
für die Welt im weitesten Umfange, für die Vergangenheit,
Gegenwart und Zukunft. Er ist fähig zur Weltschau und Welt-
anschauungsbildung. Die Ganzheit des Menschen aus Körper
oder Leib, Seele und Geist wird durch Bildung ausgestaltet.
Der Mensch wird hineingeboren in eine Um- und Mitwelt,
in Natur und Gesellschaft, die Sozial- und Geisteswelt ist.
Aus ihr empfängt er Einflüsse und Einwirkungen, die er wahr-
nimmt, ergreift und durch Bildung sich zu eigen macht.
Bildung vollzieht sich als Wachstum, Reifung, Entwicklung
der angeborenen Veranlagung (Potentialität) in Stufen, deren
jede ihre besondere Erscheinungsform und Fähigkeit hat: Säug-
ling, Kleinkind, Vollkind, Reifezeit, gereifter Mensch.
Bildung ist Ausbildung des Körpers oder Leibes, gewöhn-
lich bezeichnet als Körperbildung, Leibeserziehung und Leibes-
übung, mit ihren Organen und Organteilen, den äußeren und
inneren, und nach ihren Funktionen, von denen die einen dem
Umweltverkehr und die anderen dem inneren Zusammenhalt
des Leibes dienen. Bildung ist Ausbildung der Hand und der
Sinne, vor allem des Gesichtsinnes und des Gehörsinnes.
Bildung ist Ausbildung der dem Menschen eigenen Spon-
3 33

Lehrsfuhl
tof Pädagogik
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list