Vogelhuber, Oskar
Menschenbildung oder Bildungstechnik? Oskar Vogelhuber — München, 1958

Page: 137
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/DF4000V879/0139
0.5
1 cm
facsimile
fortschreitender Technik und Wirtschaft ist wohl darin zu er-
blicken, daß das Menschenleben durch diese Tätigkeiten sich
selbst steigert — so etwa als ein der Schwerkraft unterworfenes
Lebewesen, das die Schwerkraft und übermenschliche Entfer-
nungen überwindet und sonst übermenschlich anmutende Lei-
stungen vollbringt, damit sich bezeugend als das zu unabsehbar
Höherem angelegte Lebewesen über alle anderen Lebewesen
hinaus. Derart aufgefaßt, gehören Wirtschaft und Technik zur
allgemeinen Bildung auf dem Wege zu weiterer Humanität
und Weltanschauung. Danach wäre es abwegig, wirtschaftliche
und technische Ausbildung nur als nützliche Zurichtung für
ein vordergründiges, plattes Leben zu bewerten.
Praktisch ist die Frage, wie Wirtschaft und Technik in die
Pläne der allgemeinbildenden Schule einbezogen werden
können.
Die allgemeinbildende Schule hat es mit der Frage zu tun,
ob es ihre Aufgabe ist, in Anfangsgründe der beiden Bildungs-
mächte einzuführen, so in die Produktion, den Verbrauch, die
Verteilung der Güter, in den Güter- und Personenverkehr, in
Wirtschaftssysteme, ferner in Vorstellungen und Tätigkeiten,
die zur Fachbildung des Handwerkers und Ingenieurs gehören.
Diese Frage verneint sich von selbst. In allgemeinbildenden
Lehrplänen sind Wirtschaft und Technik in Fachform nicht
unterzubringen, das gehört in die Fachschulen. Bildungsmächte
sind keine Fächer. Sie müssen vor allem erlebt werden. Das ist
möglich auf dem Wege der Begegnung mit ihnen, im einzelnen
durch Aufsuchen ihrer Stätten, auf Gängen oder Reisen, durch
Film und Fernsehen, Führungen, Lektüre in der Freizeit u. a.,
was durch die Sinne auf den Geist Eindruck machen kann. Die
Methode des Erlebens verlangt nach Ergänzung durch die Me-
thode des Erkennens, der bewußten Zurechtlegung. Dafür gibt
es mehrere Möglichkeiten. Wenn Lehrgegenstände wie Geschichte
und Erdkunde gründlich ausgeforstet werden in der Absicht,
das heute nicht mehr Bedeutsame auszuscheiden, dann kann
in ihnen wohl stärkeres Gewicht gelegt werden auf Wirtschaft-
liches und Technisches, so auf Geschichte der Technik und Wirt-
schaft, Wirtschaftsgeographie usw. Möglich ist auch, Fachenge

137
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list