Rudolf Augus [Oth.]; Anton Ulrich [Oth.]

Demnach die Durchleuchtigste Fürsten und Herrn/ Herr Rudolff Augusts und Anthon Ulrich Gebrüdere/ Hertzoge zu Braunschweig und Lüneburg nicht ohn Mißfallen vernehmen müssen/ daß Dero Hiebevor gemachter gnädigsten Verordnung zuwieder/ theils in hiesiger Dero Vestung sich aufhaltende und wohnende Leuthe/ insonderheit aber die Officirer sich unterstehen/ das zu ihrem Haushalt benötigteBrodt- auch Mast-Korn ausserhalb der Stadt mahlen oder schraden zulassen/ ... Als hiermit nochmals Dero gnädigster und ernstlicher Wille un[d] Befehl/ daß keiner/ er sey Civil- oder Militair-Bedienter/ auch Bürger oder ander Einwohner hieselbst/ ohne erhaltene schrifftliche Concession und Bewilligung/ sein Korn ausserhalb der Vestung mahlen oder schraden/ noch einiges Mehl Maltz oder Schrad ausserhalb der Vestung aufkauffen und herein bringen lasse ... Wolffenbüttel den 11. April. 16 Rudolff Augusts. L. S. Anthon Ulrich.

[Wolfenbüttel?], [um 1691]

Stück 8 in Sammelband

Citation link: http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/Gue-8752-8  
URN: urn:nbn:de:tuda-tudigit-118401  
DOI: https://doi.org/10.25534/tudigit-11840
Metadata: METS
IIIF Manifest: http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/iiif/Gue-8752-8/manifest.json

Introimage

Content

Online since 25.09.2019.
DWork by UB Heidelberg