Elolombe ya Kamerun illustrierte Monatsschrift in dt. u. Duala-Sprache — Hamburg, No. 1.1908

Seite: 5
Zitierlink: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/Zb-1333-1/0005
Lizenz: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
»

II

Sagen ©efängnid bestraft ; ber ©charge ift fein
raud unb laä)t fid) ind $äuftcften, Bor 50 fahren
]§ätte tf)m fein ^äu))tling bie Diäten abfcftnetben
laffen. Sie $reiheitdftrafe l^at im Siltgemeinen
nichts ©nteftrenbed für t^n, mornit nocft lange nijfifjt
gefagt ift, baft er in feiner Strt fein ©hrgefüftt
i)ätte : SJtan fann einen ©cftmargen burd) nnferer
2Infic£)t nad) gang ^armiofe ^anbtungen feiner
fränfen unb in ben Singen feiner Sanbdteute „un-
mögitd) machen".
Sarin liegt alfo ber $etm faft aller
gmifttg fetten, baft mir ben ©cftmargen in
feiner unb bie ©dfmargen und in nnferer
Senfungdtuetfe ntφt Begreifen fönnen
Sa aber in ben Galanten öetöe Stacen auf ein-
anber angemiefen finb, muft fid) ein modus vivendi
finben.
Ser ©cftmarge muft mit ber euroftätfcften
SJtorat, ©itte, Kultur, überhaupt mit allen euro-
ftätfcften SSerftältniffen Bertraut gemacht merben unb
fidB) baburcft allmählich in unfere Senfungdtuetfe
fttnetnleBen. St e fed gu erreichen, foü berimed
nnferer $ e i t f dj r i f t fein.
SJtan menbe nicftt ein, baft ed nicftt gut fei,
menn ber ©émarge eingeftenber über euroftöifcfte
SSerftäitntffe orientiert mirb; ungäftltge ©cftmarge,
bie in ©urofta gemefen finb, ergäben ihren £anbd-
lenten Bon afiem, mad biefe irgenbmie intereffiert.
Saft biefe ^orm ber Slufflärung eine bet mettent
fcftäbitcftere ift, liegt moftl fiar auf ber Jpanb, beim
biefe meitgereiften ©rgäf)Ier geben oft buret) iftrc
llnfäftigfeit, bie euroftätfcften S3erf)öitniffc in fo
furger geit richtig gu Berfteften, ein gerrbtlb
euroftäifcfter luitur, melcfteê geeignet ift, bad

SSerftänbnid für euroftjätfcfje Senfungdart, ftatt gu
ermeitern, ttocftmeftr fterabguminbern, fa oft beu
Steffteft Bor ben ©uroftäern gu untergraben.
SBir molten nun Berfucften, in ber „©tofombe
fta Kamerun" ben Sttaia fftrecfteuben ©tämmen
^anterunê ein mögiicfjft flared, anfdftauiicfteê Söilb
unferer getualfigen euroftätfcften Kultur gtt geben
unb foioeit ed geeignet erfcfteint, aud) burd)
SJtitteitungen Bon Sagedneutgfeiten unb ©fteciai-
©cfttlberuttgen einen Siegriff Bott ben übrigen Säubern
ber ©rbe beigubrtngeit.
©otite ed und gelingen, auf biefe SBetfe mit
bagit beitragen gu fönnen, bad gegcnfcitige S3er-
ftänbnid beiber Staceit gu erleichtern, traurige
©retguiffe in unferen Kolonien, mie fie burcfj bicfed
SJtiftBerftehen fterBorgerufett merben, gu Bermcibett,
bie ©ingeborenen fuitureil unb ntoraltfd) Bortuärtd
gu bringen unb fo altmähtid) eine brauchbare S3e-
Böiferung gu fcftaffeit gum Sliitften unb ©e-
betften unferer älteften unb beften Volonte
„t a m e r u tt", bann märe ber $tued &er ,,©fo-
fombe fta Kamerun" erfüllt.
Hut bad ©elingen uttfered Unternehmend gu
ermöglichen, bitten mir affe, meinen bad ©ebenen
unferer ^ofonien am bergen liegt, und nach Sttög-
iichfett burd) Slbonnement unb ^roftaganba gtt
unterftühen.
Um unfere geitfdjrift auch für beutfefte Sefer
intereffant gu gcftalten, merbett mir in jeber
Stummer einige ©eiten beutfdjen Sej;t erfeftetuen
taffen, itt metcf)em mir eine audfüftrlicfte ©rfiäntng
bed ^nhattd ber betreffenben Stummer, Sluffäfte
über bie ©ingeborenen Ramentnd unb S?euig-
feiten aud biefer Kolonie bringen.

3nftalt ber uorltegettben Hummer.

Sie erften acht ©eiten behanbetn audfd)iieftiid)
bie ©reigttiffe bed Berftoffenen SJtonatd aud alter
Sßett nach bem Saturn georbnet. Unfere Siufgabe
mar alfo, and bem «geitungdmateriaf eined gangen
SJtonatd eine geeignete Sludmafti gu treffen. SJtandfer
unferer beutfehen Sefer mürbe, mettn er Simla
Berftänbe, Bietteicht über biefe unfere Sludmaht ben
â'obî fchüttetn; bemt gerabe bie ©rcigniffe bed
SJtonatd, bie und ©urofmern am miefttigften erfefteinen,
ntuftten meift meggeiaffett merben, ba unferen
„©cfjmargen Sanbdteuten" Bortäufig noch jebed
ißerftänbitid für bie hanbeinben tßerfonen, ben ©cftau-
ptaft unb bie Pointen abgeht. S3teimef)r finben
unfere feftmargen Sefer an biefer ©teile Ungtüdds
fätte, fbortitefte ©rfotge, ©crtcfttdfccitcu, Siegeben-
feiten fenfationeiier unb fomifchcr Strt gefchitbert.
2etber finb mir aber gegmungen, Bortäufig biefe

fiaefte Studmahl gu treffen; bie Sente mürben fid)
anberitfaiid bod) nur biefe ©efd)id)td)en heraudfueften,
ober mürbe biefed ©eure überhaupt fehteti, bie
3citfri)rift einfach beifeite merfett. SJiait benfe nur
an einen geitungdtefenben Sicnftboten: ,,.'paubtbtatt//
id nifdftt. „Sofated" geht fd)on eher. „Sind after SSelt"
feftt mirb bie ©ad)e intereffant. ©enau fo mürben
unfere fdftuargeit üanbdteute urteilen, ©rft menn
mir biefe an eine rcgclutöftige 3^tunn^^ftüre
gemöhnt unb ihren ©efid)tdfreid ermeitert hebert,
hoffen mir aiimäbitg unfere SJtonatdreBue auf ein
i)öi)cred geiftiged StiBeau bringen git fönnen, um
fchlicftlid) ein Bernünftiged Slilb ber jemeiligen
Sßcltlage gu geben. SBir merben unfere beutfeften
tiefer über unfere ©rfotge in biefem ©time auf beut
^aufenben erhalten.
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Impressum   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list