Elolombe ya Kamerun illustrierte Monatsschrift in dt. u. Duala-Sprache — Hamburg, No. 2.1908

Page: 5
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/Zb-1333-2/0005
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile

Kameruner lÏÏonatsrenue.

be3 jfametrmtge&iree3.

SSie befannt mürbe im .^jerbfte beS berftoffenen
$aßreS auf Verantaffung ber Tommtffion für bte
lanbeSfunbiidje ©rforfcßung ber ©cßußgebiete bout
StetcßSfoloniaiamte bte ©rßebttton ber Herren Sßrof.
Turt ^affert unb $rof. Sßorbecfe nacß Kamerun
entfanbt, mit bem Aufträge, bor altem eine altfeitige
geograßhtfcfje ©rforfcßung unb Tartenaufitahnte beS
TamerttngebtrgeS auSgufüßren. Sltt ben Vorftßenben
ber „SanbeSfunbitcßen Tommtffion" fiitb fürgitcß
feßr erfreuliche ßribate SSlitteitungeu gugegangett,
benen mir fotgenbeS SSefenttidje entnehmen.
Ste ©gßebition, bte am 13. Oftober in Viftoria
eingetroffen mar, hatte btS gnnt 8. Segember bereite
hier Veftetgungen unb Siunbmanberungen im Tatne-
rttngebirge attSgefüßrt. ©leid) bte erfte führte btS
gum ßöcßften ©ißfel beS großen TameruttbergeS,
bem 4070 SSieter βοβεη $afo, auf bem man nodj
btel berftrnten ©cßnee borfanb. Sie gtueite Sour
mar namentlich bem Siorboftabßang beS Taiiterum
gebtrgeS gemibntet, mo baS 1905 bom Stffeffor
Stöbert SJießer entbecfte junge Vutfangebiet genau
unterfitdjt mürbe. Stuf bem breiten ßiateaitarttgen
Pantin liegen nicfjt meniger atS 12 meift )υοβί
er^attene Traterfeget beteinanber, gum Seit fo frifctj
unb Ιοοβί erhalten, bah fich noch gar leine Vegetation
auf ihnen angefiebett hat· $n bem einen öffnet fich
ein 10 bis 15 Slieter meiter, tiefer Traterfdjlunb,
a lié metdjein bünne, feine Sämßfe auffteigen, mätjrenb
ringsherum baS ©eftein bon ben Samßfe£haiattonen
gerfeßt, gebleicht unb mit gelben unb rotbraunen
©djmefeiabiageritngen übergogeit ift. SltlcrmärtS
erftreden fich ©djtadem unb Sabafelber bon jttgenb-
Itcßem Sitter.
Ste britte Sßanbentttg ging bon Vitea gur
SJiamtSqueiie unb bereu intereffanter Vulfanttm-
gebung, unb meiter über baS untere $afoßtateau
mieberurn gum hödjftett Tantermtgißfei; bte bterte
Sour aber mar eine Stunbmanberung um baS gange
©ebirge unb gait bor atient ber menig ober gar
nicht befannten Siorbmeft= unb Siorbabbadjttng beS
©ebtrgeS. Sa bte klarte beS „©rohen Tolottiai-
atiaS" für biefe ©ebirgSteite nur einen meißcn $ted
bietet, maren hier bte Slrbetten ber CS^ebitioit
befonberS ergebnisreich. ©in $ attß terge buté mar
bte Unterfuctjung unb fartograßtjifcße Slufnahme beS
bortigen bisher böttig unbefannten, iattbfcßaftlich
grohartigen VutfanfegeigebieteS bon Sifomba unb
©funba Siango mit einem ebenfalls gang jugenb-
ließen ©ritßttonSßerb am Siorbmeftßang, unb bte
©ntbedung einer gangen Steiße auf ben harten nicht
bergeichueter Sörfer mit fettfamen $ettfd)hütten,
SotenßäuScßen ufm.
fßrof. ^»affert hat bte bisherigen Stoutenauf^
nahmen bereite in 38 Vtättern auSgearbeitet, bte
mit bem amttichen Vertat etntreffen merbett. Sagtt
fontmen mehrere Giften geotogifcßer, botanifdjer unb
gootogifcffer ©amntiitngen, ßhotograßßifdje Slttf-
nahmen, §öhennteffuugett ufm. Hm bte 28eihitad)tS-
geit mottte bte ©jßebitton nach $>OhaititiSlibrechtS-
höhe attfbrechett. Ser ©efunbljeitSguftaitb ber
©jßebitioit mar bisher bttrchatts befriebtgenb ttttb

baS SSetter nicht ungünstig, fobah h^ffenttich batb
bon neuen ©rfoigett berichtet merben fann.

(Generalmajor Füller über ben SEÖert ttttb
bie (^ntmicMnng^fäfjtgfeit itanternn^.
Vei einem in ber Toiottiaigefeiifdjaft, Stbteiiung
SMttcßen, bafetbft in ber „Sitten Slfabentte" ftatt-
ftnbenben VortragSabenb hielt ©eneraintafor Mütter,
ber tangjährige ^ontmanbeur ber ©φιίΗηψ^ε in
Kamerun im Seifetn bieter fyofyen .Çerrfchaften einen
Vortrag über ben SSert ttttb bte ©ntmicftungS-
fähigfeit Kameruns, gtt beffett ^ttuftration ber Vor-
tragenbe gasreiche Stdjtbtiber folgen tieh-
Siefe Kolonie, fo führte er aus, ift eine rein
trobifctje Kolonie, in ber ber SSeifje nicht intftanbc
ift gu mohnen. SittS btefent ©rttttbe ntitffen bte
©ingeborenen (etma ai^t SJätiionett ©eeten) ©tgett-
tümer beS VobenS bietben. Ser jetzige 2SirtfchaftS-
betrieb ber großen ^tantagen ttttb ^»anbetSgefchäfte
hat nicht immer münfchensmerte gegeitigt.
ÉtterbingS ift itt bem ^tantagenbau eilte ©itutnte
bon 22 SJäfiiottett SJiarf inbeftiert. Siber btefent
Vetrtebe ift eine ©renge gefeßt bttrt^ bte ©chmiertg-
feit ber Sirbeiterbefchaffung. Unb biefe ©rettge
fcheiut fchon erreicht. ViSher bftegten SSeihe ittS
innere gtt gehen unb Sieger angumerbett. Sa es
jenen nur barauf attfant, gtt fftaren unb gu berbienen,
gingen fie oft gu rigoros bor. ^eßt bcabfichtigt
bte Regierung, bte Sinmerbung ber Arbeiter fetbft
in bte ^tattb gtt nehmen. £)b fic bantit ©rfotg
haben mirb, bteibt gmeifethaft; bentt bte Sieger
fürchten mit Siecht bte fitmatifchen Verhättniffe ttnb
bte Trautheiten, bte att ber Tüfte herrfdjen.
greiitch ohne ben Taitfntantt hätten mir feilte
Totonien. Siber eS ift bte ©ache einer guten Totoniat-
mirtfchaft, ein ©ietcfjgemtcht gmifchett ben metfjen
Taufteuten ttnb bett acferbautrcibenben ©ingeborenen
hergitfteiien. Unb bieS haben bte Taufieitte gum
großen Seit untertaffen; fie haben für bte V^abufte
beS SanbeS nur ©chnaßS, ©etoehre unb SJiunitton
geliefert. Sttandje farmen hatbigen bem ©runbfaß
„Sittr berbienen" ttnb hatten für ihr ©efcfjäft einen
getegentiichen Slufftaitb für tufratib. Suret) ben
©chttaßS entarten bte ©ittgeborenett, bttreh bte Ve-
maffnuttg merbett fie gu Slufftänbeit geneigter. SiefeS
ftnb bte ©efafjren ber ^itfitnft. ©φοη fchtießen fidj
jeßt ©tämnte, bte fici) früher befet)beten, gttfantmett.
Sßetttt ein großer Slitfftanb in Tantentn auSbricht,
mirb er fcf)iimmer fein als ber in ©itbmeftafrifa.
SSeiße Srußben föttnen bort nteßt fäntßfen.
Siefent Slitfftanb fann unb muß man borbeugen.
Vor atient bient htergu bte Verbefferttng ber VerfeßrS-
mittet, ©traßeit ttttb Valuten ntüffett angelegt merbett.
Sabttrcß, baß bte ©ifenbahtt bte SBarentrauSßortc
übernimmt, toerben Sattfenbc bort Siegern frei gur
Sfrbett. SSeitcrhin muß citt ©infithrberbot für
©chttaßS ttttb ©etoehre erlaffen merbett. Hut biefe
SJiaßregcl burchgufüßren, entüßehit cS fici), beit
Raubet bon feftett bläßen gtt fontrolieren. Sett
VoifSfraufheitcn tttitß ein berftärfteS ©auitäts-
ßerfottai entgegentreten.
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list