Zeitschrift für das gesamte Lokal- und Straßenbahnwesen — X. Jahrgang.1891

Page: 62
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/Zb-2423-10-1891/0067
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
62

PATENT-LISTE.

einer Grossstadt zu leiden hat, so wird man es mit Freuden begrüssen, dass endlich von so berufener
Seite der Anfang gemacht wird, darauf hinzuwirken, dass in der Unterbringung dieser Netze eine gründ-
liche Aenderung einzutreten habe. Der Herr Verfasser sieht die Bürgersteige als durchaus geeignet an
zur unterirdischen Aufnahme der Rohrleitungen, spricht sich aber als entschiedener Gegner gegen sog.
„Subways“, d. h. grosser unterirdischer und begehbar eingerichteter Kanäle zur Lagerung der Rohrnetze
aus. Zur Klärung dieser heute für Grossstädte brennend werdenden Frage trägt diese werthvolle Arbeit
jedenfalls bei.
Die electrisclien Motoren mit besonderer Berücksichtigung der electrischen Strassenbahnen.
Von Etienne de Fodor. Mit 64 Abbildungen. Wien, Pest, Leipzig. A. Hartlebens Verlag.
Preis Mk. 3. — Bekanntlich hat die rührige Verlags-Anstalt von A. Hartleben es schon seit Jahren
unternommen, die Leistungen der Electricität auf allen Gebieten des culturellen Lebens in einer umfassen-
den Weise zum Gemeingut Aller zu machen, indem sie die einzelnen Zweige dieser Wissenschaft durch
berufene Schriftsteller bearbeiten und veröffentlichen liess. So ist heute schon eine stattliche Bibliothek
der Elektrotechnik entstanden und unfraglich hat mancher oft mit Nutzen davon Gebrauch gemacht. Der
neueste Band, der 41. der ganzen Reihe, behandelt die electrischen Motoren. Gleichstrom- und Wechsel-
strommotoren, deren Vorzüge und Nachtheile heute lebhaft befürwortet und umstritten werden, sind ein-
gehend beschrieben und kritisch betrachtet. Für unsere Leser von actueller Wichtigkeit ist der Abschnitt
über electrisclie Strassenbahnen. Sämmtliclie Systeme, Accumulatoren, ober- und unterirdische Leitung
sind beschrieben und ihre Vorzüge bczw. Nachtheile kritisch gegeneinander abgewogen. Rechnerisch
durchgeführt ist auch der Kraftverbrauch electrischer Bahnen. Sind wir mit allen Betrachtungen des
Verfassers, hauptsächlich mit seinen Ansichten über den Accumulatorbetrieb, gerade auf Grund unserer
Erfahrungen auch nicht einverstanden, so können wir bei der grossen Bedeutung, welche der electrischen
Kraftübertragung auch für Strassenbahnbetriebszwecke heute nicht mehr abgesprochen werden kann, das
Studium dieses Buches nur empfehlen.
Die Dampfheizung der Eisenbahnwagen, deren Berechnung, Details und neue Systeme.
Von Hugo Fischer von Rösterstamm, Ingenieur. Preis Mk. 2,40. Verlag von Spielhagen &
Schurieh. Wien, 1890. — Die Frage der Beheizung von Eisenbahnwagen steht wieder im Vordergrund
des Interesses. Auch die Nebenbahnen werden sich zu einer rationellen Beheizung der Wagen, als welche
die gewöhnliche Ofenheizung nicht anzusehen ist, mehr und mehr entschliessen müssen. Da in der vor-
liegenden Abhandlung alle zur erfolgreichen Anlage einer Dampfheizung zu beachtenden Gesichtspunkte
klar und verständlich zusammengestellt sind, so sei diese der Beachtung empfohlen.

Patent-Liste.
(Aufgestellt von dem Patent-Bureau von H. & W. Pataky, Berlin NW., Luisenstrasse 25,
Prag, Heinrichstrasse 7.)*)

B. 10507. Julius Boduar in Budapest: „Wei-
chenstelleinrichtung für electrisclie Bahnen
mit unterirdischer Stromleitung“.

a) Anmeldungen.

Sch. 6689. Paul Schwenke in Zerbst: „Elcc-
trische Anzeige-Vorrichtung für Weichen,
Thüren, Eisenbahnschranken u. s. w.“

R. 5991. Richter in Gerdauen: „Signalvorrich-
tungen, um Dammrutschungen anzuzeigen“.

M. 7395. Frank Mansfield in New-York:
„Stromzuführung für electrische Eisen-
bahnen“.

R. 6221. Heinr. Ringleb in Rixdorf: „Selbst-
thätige Strassenbahnweichc“.

E. 2935. Erfurth & Sinoll in Berlin: „Strom-
abnehmer für electrisclie Eisenbahnen“.

*) Auskünfte ertheilt obige Firma an die Abonnenten dieser Zeitschrift kostenlos. Rochorchcn und Ausziigo aus
den Patentanmeldungen werden billigst berechnet.
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list