Hinweis: Your session has expired. A new one has started.

Zeitschrift für das gesamte Lokal- und Straßenbahnwesen — X. Jahrgang.1891

Page: 128
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/Zb-2423-10-1891/0132
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
128

DIE SCHMALSPURBAHN UM DEN ETNA AUE SICILIEN.

sobald der Wagen im Gange ist, nach und nach wieder ganz ausgeschaltet wird, so dass
eigentlich immer mit voller Kraft oder ohne Kraftverbrauch gefahren wird, sind die mit
Accumulatoren ausgestatteten Wagen so eingerichtet, dass die Zellen in beliebiger Weise
parallel oder hintereinander geschaltet werden können, so dass die erzeugte Kraft wie
natürlich auch die Geschwindigkeit, ganz den verschiedenen Terrainverhältnissen angepasst
werden können.
Was noch die überhaupt auf der Ausstellung, ihrer Specialconstructionen halber
interessanten, nicht vertretenen Systeme betrifft, so sind hauptsächlich drei Arten
zu erwähnen, es sind dies:
1. DieTelpherage, welche wohl kaum zu Personentransportzwecken je Verwen-
dung finden wird, um so wichtigere Dienste aber an geeigneten Stellen der Industrie zu
leisten im Stande sein wird. Dann:
2. Die Hochbahnen, die theils in sehr verkehrsreichen Städten, theils auch bei
Hafenanlagen Verwendung finden und bei denen man ihrer eigenthümlichen Lage halber
sowohl die Stromzuleitung als auch die Stromableitung durch die Schienen erfolgen lassen
kann, und als letzte Categorie:
3. DieUnterg rundbahnen, die in vielen Beziehungen zwar den Bergwerksbaiinen
ähneln werden, aber dennoch dort, wo sie ausgeführt werden, so ungeheure Massentrans-
porte zu bewältigen haben, dass sie mit Bergwerksbahnen kaum vergleichbar sein dürften.
Es ist wirklich zu bedauern, dass die diesjährige electrische Ausstellung gerade auf
dem Gebiete des Transportwesens nur so lückenhaft ist und wäre es sehr zu wünschen,
dass die Anwendbarkeit und die Vorzüge der Electricität auf diesem Gebiete weiteren
Kreisen bekannt würde.
Frankfurt a. M., im August 1891.

XIY.
Die Schmalspurbahn um den Etna auf Sioilien.*)
Von A. von Horn, Hamburg.
(Mit einer Karte im Texte.)
I. Landstrich.
Seitdem die fruchtbare Insel Sicilieu mit dem vereinigten Königreiche Italien wieder
verbunden ist und einen Tlieil desselben nildet, beginnt dieselbe sich zu heben und unter
guter Verwaltung einer grossen Zukunft entgegen zu gehen.
Der fruchtbarste Theil ist die Umgebung des Vulkans Etna, welcher zugleich die
dichteste Bevölkerung hat. Die Lava, welche seit Jahrhunderten nach allen Seiten aus den
grossen und kleineren Kratern geströmt ist und mit geringen Ausnahmen den ganzen Umkreis
innerhalb eines Halbmessers von 20 km bedeckt hat, bildet den fruchtbarsten Boden, sobald
sie einmal zur Verwitterung übergegangen ist. Sieht man von einzelnen Strömen noch

') Nach den Mittheilungen im Wochenblatt „de ingenieur“, No. 28.
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list