Hinweis: Your session has expired. A new one has started.

Zeitschrift für das gesamte Lokal- und Straßenbahnwesen — XI. Jahrgang.1892

Page: 66
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/Zb-2423-11-1892/0074
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
66

ADHÄSIONS- UND ZAHNRADBAHN ZWISCHEN St. GALLEN UND GAIS.

Betriebsbedingungen einschliesslich der Bremsen einen hervorragenden Platz einnehmen
werden.
Wir schliessen diese Arbeit, welche den Hauptzweck hatte, den gegenwärtigen Stand
der Bremsfrage, insbesondere die, hei den Nebenbahnen, Localbahnen und Dampfstrassen-
bahnen anzuwendenden, verschiedenen Bremssysteme zu besprechen und auf die Nothwendig-
keit der Wahl der besten der gegenwärtig im Gebrauche stehenden Typen der Bremsvor-
richtungen hinzuweisen.
Hainfeld, im Juli 1891.

VI.
Die Adhäsions- und Zahnradbahn zwischen St. Gallen und Gais.
Von A. von Horn, Hamburg.
Die Adhäsions- und Zahnradbahn von St. Gallen nach Gais, deren Spurweite 1 m
beträgt, ist beinahe ganz längs einem viel benutzten Fahrweg zwischen St. Gallen und
Appenzell angelegt und in mehr als einer Hinsicht bemerkenswert!). Nicht allein ist hier
vielleicht zum ersten Male das gemischte System auf einer längs dem gewöhnlichen Wege
laufenden Dampfbahn angewendet, auch kamen bis dahin auf Adhäsionshahnen von 1 m
Spurweite solche scharfe Bögen von 30 m Halbmesser äusserst selten und auf Zahnrad-
bahnen nie vor.
Zwischen den beiden genannten Orten steigt der 14 km lange Weg beinahe fortwährend,
so dass die mittlere Steigung des ganzen Weges 25,66 mm, die mittlere Steigung des nicht
horizontalen Theiles 27,24 mm und die grösste Steigung 92 mm auf 1 m beträgt. Im
Prinzip hat man auf allen Steigungen von mehr als 40 mm — ausgenommen einzelne kurze,
zwischen massigen Steigungen liegende Theile — das Zahnradsystem von Riggenbach
angewendet, so dass der Weg in 5 verschiedenen Sectionen auf eine Gesammtlänge von
3348 m mit einer Zahnstange versehen ist, welche mitten zwischen den Schienen liegt.
Zwischen 2 Steigungen von entgegengesetzter Richtung befindet sich im Allgemeinen kein
horizontaler Theil.
Die Bögen haben im Mittel nur einen Krümmungshalbmesser von 84 m, während
Bögen von entgegengesetzter Krümmung Vorkommen, welche nur 30 m Halbmesser und
zwischen sich einen geraden Theil von nur 1 m Länge haben. In der Nähe von St. Gallen
findet sich ein Halbkreisbogen, in welchem eine Brücke und ein hoher Damm belegen sind
und welcher bei einer Steigung von 92 mm auf 1 m mit einem Halbmesser von 30 m an-
gelegt ist. Bei dem Passiren eines Zuges von 5—6 Wagen kommen hier Augenblicke vor,
wo die Locomotive senkrecht über dem letzten Wagen steht.
Die Uebergänge sind bemerkenswert!) durch das Fehlen von Gegenschienen, welche in
den scharfen Bögen, wo die Spurerweiterung bis zu 84 mm betragen kann, Gefahren für die
Passage hervorrufen könnte.
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list