Hinweis: Your session has expired. A new one has started.

Zeitschrift für das gesamte Lokal- und Straßenbahnwesen — XI. Jahrgang.1892

Page: 117
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/Zb-2423-11-1892/0125
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
XI.

Mittheilungen aus dem amerikanischen Strassenbahnwesen.
Von Curt Merkel, Ingenieur in Hamburg.
(Mit 10 Fig. im Text.)
(Schluss.)
Es ist bekannt, dass ein Hauptnachtheil der Kabelbahnen in der Schwierigkeit liegt,
die in den weitaus meisten Fällen unterirdisch angeordnete Leitung für das Kabel rein
zu halten, da ein Eindringen von Schmutz durch den absolut erforderlichen Leitungsschlitz
nicht zu verhindern ist. Die Schwierigkeit der Reinhaltung, die im Interesse eines guten
Functionireus und Erhaltens der Kabel etc., unbedingt gefordert werden muss, trägt zur
Erhöhung der Betriebskosten bei, die Herstellungskosten dieser Leitungen selbst sind ausser-
ordentlich hohe. Neuerdings hat White eine Anordnung in Vorschlag gebracht, durch
welche er glaubt, einzelne Nachtheile der Kabelbahnconstructiouen beseitigen zu können.
Sein Kabelleiter soll nicht nur für die Unterbringung des Kabelzuges dienen, sondern
gleichzeitig Raum für die Unterbringung von Versorgungsleitungen der verschiedensten Art
bieten, mithin als Leitungsgang ausgenutzt werden. Das Pflaster ruht auf einem eisernen
Rahmenwerk von doppelt T-Balken, zwischen welche Eisenplatten eingespannt sind. Die
Rollen für das Kabel sind unterhalb des Schlitzes für den Greifer in einem besonderen
Raum gelagert, der von dem übrigen Leitungsgang leicht zu erreichen ist. Die Zugänglich-
keit des Leitungsganges selbst ist durch Mannlöcher in Aussicht genommen. Die beigefügte
Zeichnung giebt die Anordnung im Querschnitt wieder (Fig. 3). Es dürfte selbstverständ-

Figur 3.


lieh sein, dass die Kosten einer solchen Anordnung ausserordentlich hohe sind. Dabei ist
allerdings nicht zu vergessen, dass ein Aufbrechen des Pflasters nur für den Fall seiner
Erneuerung erforderlich wird. Im höchsten Grade fraglich muss es bleiben, ob nicht die
gewählte Construction eine so erhebliche Verstärkung des Strassenlärms im Gefolge haben
würde, dass einer Ausführung derselben aus diesem Grunde zu widerrathen wäre.
Zeitschrift f. Local- u. Strassenbahnen. 1892. jg
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list