Zeitschrift für das gesamte Lokal- und Straßenbahnwesen — XIV. Jahrgang.1895

Page: 19
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/Zb-2423-14-1895/0029
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
STRASSENBAHNVEREINS IN KÖLN.

19

werden kann, ohne den Betrieb auf den anderen Strecken zu stören. Die geschmackvolle
Ausstattung der Stahlmasten sowie die wenig in die Augen fallende Ausführung der
Leitungsanlage fanden allgemeinen Beifall.
In der Kraftstation war eine reichhaltige Sammlung von Eisenbahn- und Strassenbahn-
wesen betreffenden Erzeugnissen der Remscheider Stahl- und Eisenindustrie, insbesondere
Wagenbeschlagtheilen, Werkzeugen etc. ausgestellt.
Nach einer Wagenfahrt von Remscheid zur Station Gerstau der Ronsdorf-
Müngstener-Eisenbahn ging es mit Extrazug dieser mit 1 m Spurweite ausgeführten
Bahn nach der oberen, an den schönen Barmer Anlagen gelegenen Station Tollethurm
der von der Firma Siemens & Halske gebauten Barmer Bergbahn, welche als erste
mit Elektricität betriebene Zahnradbahn in Deutschland durch ihre hochinteressanten Betriebs-
einrichtungen und Sicherheitsvorrichtungen der Wagen für den Fachmann manches Neue bot.
Nachdem bereits an allen Aufenthaltsstationen seitens der betheiligten Bahnen und
Fabriken in gastfreundlichster Weise für Erquickung der Ausflugtheilnehmer gesorgt, ins-
besondere bei der Barmer Bergbahn durch die Firma Siemens & Halske eine weit über
den Rahmen eines Vesperbrodes hinausgehende leibliche Stärkung geboten war, bildete
ein gemüthliches Abendessen im Elberfelder „Weidenhof“ den Abschluss des Tages. Die
Ungunst der Witterung hatte durch anhaltenden Regen den vollen Genuss der Naturschön-
heiten des Belgischen Landes zwar erheblich beeinträchtigt, aber nicht die Stimmung der
Theilnehmer zu verderben vermocht. Das von der Barmen-El herfelde r-Str assenbahn
gespendete gehaltvolle Abendessen brachte sehr bald eine ungezwungene Fröhlichkeit hervor,
welche durch einen besonders für den Abend gedichteten und componirten Festgruss, mit
dem Fräulein v. Pirch, Tochter des Directors der Barmen-Elberfelder-Strassenbahn, als
Vertreterin der Belgischen Gastfreundschaft die Gäste überraschte, in hohem Maasse ge-
steigert wurde.
Für die Sitzungen, welche vom 21.—24. August dauerten, hatte die Stadt Köln in
entgegenkommender Weise den Isabellensaal des Gürzenichs zur Verfügung gestellt und
hierdurch, wie durch die freundliche Begrüssung der Versammlung seitens des Herrn Ober-
bürgermeisters Becker, ihr Interesse an den Verhandlungen bekundet.
Die überaus zahlreiche Betheiligung an der Versammlung — die Theilnehmerliste
wies 105 Namen von Theilnehmern aus den verschiedensten Ländern auf — scheint den
Beweis zu liefern, dass die neuerdings in Scene gesetzte und in der Wochenschrift „die
Strassenbahn“ mehrfach unterstützte Agitation gegen den Internationalen Strassenbahnverein
bei dem einsichtsvolleren Theil der bedeutendsten Strassenbahnen Deutschlands keinen frucht-
baren Boden gefunden hat. Es zeigt nur von einem geringen Einblick in die Ent-
wickelungsgeschichte des Strassenbahnwesens, wenn, wie es geschehen ist, von einer Be-
reicherung der fremdländischen, insbesondere der belgischen Bahnen durch die Erfahrungen
und die wissenschaftlichen Arbeiten deutscher Betriebsleiter geschrieben und einem Aus-
tritt aus dem grossen Verein das Wort geredet wird. Wer da weiss, welche tliatkräftige
Förderung die erste Anlage von Strassenbahnen nicht nur in Deutschland, sondern auch in
den verschiedensten Ländern Europas durch belgischen Unternehmungsgeist erfahren hat,
und wer ferner erwägt, mit welchen Bemühungen wir in Deutschland zu rechnen haben,
um die sogenannten Kleinbahnen nicht etwa aus den Kinderschuhen heraus, sondern erst
in dieselben hineinzubringen, während in Belgien schon langjährige Erfahrungen im Vicinal-
bahnwesen vorliegen, wird sich der Wahrnehmung nicht verschliessen können, dass wir von
jener Seite doch Manches gelernt haben und noch Vieles lernen können. Vor Allem sollte man
3*
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list