Zeitschrift für das gesamte Lokal- und Straßenbahnwesen — XIV. Jahrgang.1895

Page: 161
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/Zb-2423-14-1895/0171
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
DIE PARISER STADTBAHN.

161

Nachstehende Uebersicht bezeichnet die wirklich im Betrieb befindlichen hessischen
Nebenbahnen nach Länge und Rentabilität:

I.
Staatlich betriebene Nebenbahnen:
Länge:
Rentabilität:
1. Eberstadt-Pfungstadt.
3 °/0
2. Nidda-Schotten.
. 14,18 „
1,29 „
3. Stockheim-Gedern.
• 18,45 „
2,43 „
4. Hungen-Laubach .
. 11,77 „
0,43 „
11.
Von Unternehmern (Eisenbahn-Consortium:
Bachstein-Darmstädter Bank bezw. Süd-
deutsche Nebenbahn-Gesellschaft) betriebene
Nebenbahnen:
Länge:
Rentabilität:
5. Reinheim-Reichelsheim . . . . .
. 17,94 km
4 °/o
6. Osthofen-Westhofen.
• 6,06 „
4 „
7. Sprendlingen-Wöllstein.
. 5,09 „
3,5 „
8. Mannheim-Weinheim..
. 16,94 „
3 „
9. Worms-Offstein.
. 10,93 „
6 „

Darmstadt, im Frühjahr 1895.

XIX.
Die Pariser Stadtbahn.
Von A. von Horn, Hamburg.
Die für das Jahr 1900 geplante Weltausstellung in Paris scheint die auf unbestimmte
Zeit ausgesetzte Frage einer Stadtbahn der Erledigung näher zu bringen. Der Minister
der öffentlichen Arbeiten hat nämlich mit den 5 grossen Eisenbahnen, welche von Paris
auslaufen, einen Concessions-Vertrag abgeschlossen, welchem wir nach dem „Journal des
Transports“ das Folgende entnehmen:
Der Minister der öffentlichen Arbeiten verleiht den genannten 5 Eisenbahnen, welche
sich zu dem Zwecke zu einer besonderen Unternehmung verbinden, Concession für eine
Stadtbahn, welche folgende Linien umfasst:
1) eine Linie von Norden nach Süden, welche bei der Pont Marcadet von der Nordbahn
abzweigend, über die Station Strassbourg, die Centralhallen, den Stadthausplatz, den
Weinmarkt und den Cluny-Platz läuft und auf dem Medicis-Platz die Bahn Paris-
Sceaux erreicht;
2) eine Linie von Osten nach Westen, welche bei der Station Reuilly die Bahn nach
Yincennes bei der Ilue Charenton verlässt, bei der Station Lyon an die Bahn Paris-
Lyon-Mediterranee anschliesst, über die Station Orleans läuft, zwischen Weinmarkt
und Cluny-Platz die Linie 1) benutzt, dem Boulevard St. Germain folgt und bei der
Station des Invalides sich mit der Moulineaux-Linie vereinigt;
3) vorbehaltlich gemeinschaftlicher Benutzung:
a) eine Linie, welche durch ein doppeltes Anschlussgeleis an die Centralhallen und
das Stadthaus von der Linie 1) abzweigt, dem rechten Seine-Ufer bis zur Place
Zeitsehrift f. Local- a. Strassenbabnen. 1895. 21
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list