Zeitschrift für das gesamte Lokal- und Straßenbahnwesen — XXI. Jahrgang.1902

Page: 98
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/Zb-2423-21-1902/0110
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
98

DIE SCHIENBNSCHWEISSÜNG NACH PRAKTISCHEN AUSFÜHRUNGEN.

daselbst noch den Thatsachen entsprechen. Ob dieser Zustand in Zukunft auch noch
bestehen bleiben wird, vermögen wir natürlich heute nicht anzugeben.
Strassen - Eisenbahn - Gesellschaft in Hamburg.
Im Besitz des uns unterm 14. d. M. zugegangenen Berichtes über Schiene nschweissung
theilen wir Ihnen auf Ihre gefl. Anfrage ergebenst mit, dass noch zu kurze Zeit vergangen
ist, seitdem die diesbezüglichen Versuche hierselbst gemacht sind, als dass wir uns ein
abschliessendes Urtheil hätten bilden können. Wir möchten deshalb mit einer Aeusserung
über unsere Erfahrungen mit dem Schienenschweisssystem z. Z. noch zurückhalten.
Strassen bahn Hannover.
.zurückgesandt mit dem ergebensten Bemerken, dass seither von den
69 geschweissten Stössen 12 Stück gebrochen sind.
Die Geleise sind übrigens nicht wie in der Beschreibung angegeben, in Asphalt,
sondern in Schlackensteinpflaster gebettet.
Wir halten die Verschweissung für sehr gut für Neuanlagen, die Stösse bereits
benutzter Geleise werden wir nicht wieder verschweissen lassen.
Sächsische Strassenbahngesellschaft Plauen i. V.
In höflicher Beantwortung Ihrer gefl. Zuschrift, theilen wir Ihnen ergebenst mit,
dass nicht Profil 8 A, sondern 7 A bei uns verschweisst wurde, die Geleise liegen auf
Beton in gepflasterter Strasse, von den 96 Stössen sind 2 gesprungen, obgleich diese
Strecke bis jetzt noch gar nicht befahren wurde, alle 72 m ist ein Stoss nicht gescliweisst.
Im Uebrigen haben wir Ihr Referat mit Interesse gelesen, und danken für dessen
Zusendung. .
De Kjobenhavnske Sporvejes schreiben:
Im Besitz Ihres wertlien Briefs vom 3. d. M. bedauere ich sehr, dass ich eigentlich
keine Nachrichten geben kann über die Erfolge der hier ausgeführten Schienenschweissungen,
indem die Versuche unter ausnahmsweise ungünstigen Verhältnissen ausgeführt wurden und
somit das Resultat nicht entscheidend sein könnte. Die Versuche werden zum Frühjahr
fortgesetzt. .
Leider ist gerade von der Verwaltung der Braunschweigischen Strassenbahn ein
Bericht nicht eingegangen, obgleich die Arbeiten gerade bei dieser Verwaltung nicht ohne
besonderes instructives Interesse gewesen wären und möglicherweise etwas andere Resultate
aufgewiesen haben würden, als dem Verfasser vor einem halben Jahre zu constatiren
möglich war. (Sommer 1901 bezw. in seinem Bericht in der deutschen Strassen- und
Kleinbahnzeitung v. 10. October 1900.)
Vielleicht ist es dem Verfasser möglich, in dem zweiten Theil seiner Abhandlungen,
der die genaue Ausführung der z. Z. üblichen genannten drei Schweissverfahren und Ver-
gleichung ihrer Kosten und Resultate in objectiver Weise zum Gegenstand hat, Nach-
tragungen vorzunehmen.
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list