Zeitschrift für das gesamte Lokal- und Straßenbahnwesen — XXI. Jahrgang.1902

Page: 125
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/Zb-2423-21-1902/0136
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile

Der internationale Strassenbahn-Congress und die XII. General-
Yersammlung des internationalen permanenten Strassenbalin-Vereins,,
abgebalten zu London in der Zeit vom 1. bis 4. Juli 1902.
Von Civil-Ingenieur E. A. Ziffer in Wien.
Die General-Versammlungen des internationalen permanenten Strassenbalin-Vereins
sind bisher in folgenden Städten abgehalten worden und zwar in Amsterdam, Berlin, Brüssel,.
Budapest, Genf, Hamburg, Köln a. Rh., Mailand, Paris, Stockholm und Wien.
Auf Einladung der Tramways and Light Railways Association, welche am 1. Juli 1897
begründet wurde und an deren Spitze Sir C. Rivers Wilson G. C. M. G., C. B.
Präsident der British Electric Traction Co. lim. steht, wurde der jetzige Congress zum
ersten Male in London, der grössten Stadt Europas, abgehalten. Die Bevölkerung unter
dem Administrationsrath von London beträgt nach der Zählung vom Jahre 1901 4536541
Seelen; Gross-London zählt bei einem Flächenraum von nahezu 700 Quadratmeilen.
(1813 Quadrat-Kilometer) einschliesslich der Metropolitan und des Polizei-Districtes der
City of London 6581372 Einwohner, welche in 800000 Häusern untergebracht sind.
Die Vorbereitungen für die Abhaltung des Congresses in London wurden von einem
eigens hierzu eingesetztem Congress-Comite, bei welchem R. H. Scott er C. E., M. J.
Mech. E., M. E. E. Verwaltungsrath der Warrington and Nortwich Light Railway als-
Vorsitzender fungirte und von einem aus hervorragenden Fachgenossen und den Präsi-
denten der Institution of Mechanical Engineers und der Institution of Electrical Engineers
bestehenden Empfangs-Comite getroffen, welchem auch die Mayors von Islington und West-
minster angehörten. Dieser Congress zeichnete sich durch eine sehr starke Betheiligung
aus und haben an demselben auch die einflussreichsten Functionäre der Tramway Unter-
nehmungen in London, Glasgow, Leeds, Dublin, Belfast etc. angewohnt.
Die Sitzungen fanden in Berners Hall in der Royal Agricultural Hall in Islington
London N. statt und wurden die Verhandlungen in deutscher, französischer und englischer
Sprache geführt, wodurch sich dieselben etwas schwieriger gestaltet haben; trotzdem ist
jedoch der Gang der Verhandlungen glatt verlaufen.
Seitens der Regierungen von Belgien, Deutschland (Preussen), Frankreich, Italien,
Monaco, Oesterreich, Rumänien, Russland und Ungarn, sowie von verschiedenen Stadtver-
waltungen wurden zu diesem Congresse insgesammt 25 Vertreter entsendet. Gleichzeitig
mit diesem Congresse war die von dem sehr angesehenen Fachblatte „The Tramway and
Railway world ill.“ veranstaltete zweite Ausstellung für Strassenbalin- und Kleinbahn-
Bedarf verbunden, deren Patronat die Lord-Mayors von Birmingham, Dublin, Leeds, Liver-
pool, Manchester, Sheffield, der Lord-Provost von Edinburgh und Glasgow, die Präsidenten
des Londoner Grafschaftsrath es und die Vorstände anderer bedeutendere Städte, sowie der
Präsidenten der städtischen Tramways-Comites, der Tramways-Gesellschaften und der eng-
lischen Vereinigung von Strassen- und Kleinbahnen übernommen hatten. Am 30. Juni
1. J. wurde die Ausstellung von dem Minister, Präsidenten des Handelsamtes (Board of
Zeitschrift f. Local- u. Strassenbahnen. 19(2. 17
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list