Zeitschrift für das gesamte Lokal- und Straßenbahnwesen — Dritter Jahrgang.1884

Seite: 1
Zitierlink: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/Zb-2423-3-1884/0007
Lizenz: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
I.

Allgemeine Uebersicht.
Von W. Hostmann.
Das Jahr 1883 gestaltete sicli hinsichtlich des Baues von Localbahnen insofern etwas
günstiger wie sein Vorgänger, als nicht allein eine Anzahl Bahnen, die einen ausschliess-
lich localen Charakter haben, concessionirt, sondern auch deshalb, weil wenigstens einige
wenige Linien auch dem Betriebe übergeben wurden.
Die Notwendigkeit, der Herstellung von Localbahnen mehr Beachtung wie bislang
zu widmen, wird immer mehr erkannt und es ist nur zu wünschen, dass die deutschen
Regierungen, insbesondere die Königlich Preussische. diesen volkswirtschaftlich so notli
wendigen wie nützlichen Anlagen dadurch eine erhebliche Förderung zu Theil werden lassen
dass sie dieselben bei der Concessionirung nicht so behandeln wie unsere Haimt
Nebenbahnen. ' ' 1 na
Die Bau- und Betriebsverhältnisse der Localbahnen sind meistens so einfach dass
dieselben sehr wohl von den localen resp. provinziellen Verwaltungsbehör
den concessionirt werden könnten, wie dies doch bei unseren grossartigen
industriellen Etablissements geschieht, die meistens einen ganz anderen Umfaim und K
ganz andere Bedeutung haben wie die Localbahnen es in der Regel haben werden * ^
Im Interesse sowohl der vaterländischen Industrie wie so mancher Gegend Deutsch
lands, der mit einer „Localbahn“ geholfen wäre, die aber nicht die Vorbedingungen zur
Anlage einer „Nebenbahn“ erfüllen kann, wäre es in der Tliat zu wünschen dass Seite ’
der maassgehenden Behörden bezüglich unserer modernen Transport- und Verkehrsmitt 1
eine Unterscheidung der Art gemacht würde, dass man H a u p t b a h n e n, N e b e n b a 1
und Localhahnen unterscheidet und für letztere Kategorie dann aber auch nicH ^
schablonenmässige, die Anlage erschwerende, Vorschriften in Kraft treten Hesse w'V
für die beiden anderen Kategorien bis zu einer gewissen Grenze gerechtfertigt ist '*) ^
In Preussen ist es die Zahnradbahn nach dem Drachenfels, die eine besondere Be
achtung verdient, da es wohl zweifellos ist, dass sehr bald weitere ähnliche Anlagen
Ausführung gelangen Ist auch die Drachenfelsbahn nur für den Personenverkehr angelegt'
so steht doch mit Sicherheit zu erwarten, dass in nicht zu ferner Zeit Zahnradbahnen I ,
für den Güterverkehr berge,teilt werden, sofern die Grösse des
Grenze nicht überschreitet. gewisse
In Bayern, wo man sich noch nicht entschlossen kann, von der Anlage der vßi
bahnen“ abweichende, Localbahnen herzustellen, ist wenigstens durch die Inhetri
des Dampftramways von München nach Nymphenburg insofern ein Fortschritt n *
::::!z;nt.dadurch dera Dampfbetriebe mr iocaie z™ke *
*) Siehe auch Aufsatz über die Localbahn von Altona nach Kaltenkirchen
Zeitschrift f. Local- u. Strassenbahnen. 1884.
i
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Impressum   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list