Hinweis: Your session has expired. A new one has started.

Dietz, Alexander
Frankfurter Handelsgeschichte / von Alexander Dietz (Erster Band) — Frankfurt am Main, 1910

Page: 17
Citation link: 
http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/57-1505-01/0037
License: Creative Commons - No rights reserved (CC0)
0.5
1 cm
facsimile
’t -4


DER MESSHANDEL

ZWEITER

ABSCHNITT

irtschaftliche Bedeutung. Die zwei Frankfurter Reichsmessen
sind jahrhundertelang von einer ganz außerordentlichen wirtschaft-
lichen Bedeutung gewesen, welche nicht hoch genug angeschlagen
werden kann.*) Getreulich spiegeln sie den jeweiligen Stand des
deutschen Gewerbefleißes und Handels, ja auch der deutschen
Landwirtschaft wieder. Sie bilden einen sicheren Prüfstein der ver-
schiedenen deutschen Kulturperioden und sind ein hochbedeutsames Beförderungs-
mittel der allgemeinen Zivilisation auf deutschem Boden gewesen. Da sie aber nur
unentwickelten, gefesselten Lebensverhältnissen ihren Ursprung und ihre Blüte
verdankten, mußten sie mit deren Verdrängung durch freiere, fortgeschrittenere
Zustände allmählich wieder ihre wirtschaftlichen Grundlagen verlieren. Bei der
Abschließungspolitik und der Zunftverfassung der deutschen Städte, welche alle
gewerbliche und Handelstätigkeit in ihren Mauern vereinigten, und bei der Un-
*) Orth, Abhandlung von den zwei Reichsmessen, 1765, als die bei weitem wichtigste, sehr
zuverlässige Quelle; Fries, Abhandlung vom Pfeifergericht, 1752; v.Lersner, Chronik, Cap. XXVII,
Bd. I, 424—435, Bd. II, 551—572; Kriegk, Frankfurter Bürgerzwiste, 1862, 294—329; Hasse,
Geschichte der Leipziger Messen, 1885, und anderes.
loading ...

DWork by UB Heidelberg
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt   |    Imprint   |    Datenschutzerklärung   |    OAI   |    RSS   |    Twitter   |    seo-list